Nestroy Bühnenmusiken

Die Wienbibliothek im Rathaus verfügt nicht nur über den Nachlass Johann Nestroys selbst, sondern auch über einen umfangreichen Bestand an originalen Schauspielmusiken zu seinen Theaterstücken. Da bis heute jeweils nur die Favoritgesänge in einer Fassung für Gesang und Klavier gedruckt wurden, bietet die Wienbibliothek die wichtigsten handschriftlichen Quellen in digitalisierter Form an.

In erster Linie handelt es sich um die Orchesterpartituren; zu einigen Stücken haben sich auch einzelne Rollenhefte erhalten. Besonders stark vertreten sind die Vertonungen von Adolf Müller sen., der ab 1828 am Theater an der Wien, ab 1838 am Leopoldstädter Theater und ab 1847 wieder am Theater an der Wien als Kapellmeister und Hauskomponist wirkte. Seine Zusammenarbeit mit Nestroy währte von 1831, dem Beginn von dessen Karriere als Bühnenautor, bis 1847.