Pester Lloyd
Inhalt
  •  Bilder vom Aufenthalte des Königspaares in Debrecen.
  •  Die Hausgarde.
  •  Die Vorgänge bei der Abdankung Karls von Habsburg.
  •  Die besitzpolitische Reform.
  •  Wiener Notizbuch.
  •  Wiener Brief.
  •  Der Krieg zur See.
  •  Die Getreideversorgung Englands und der neue Unterseebootkrieg.
  •  Sir Eric Geddes über den Unterseebootkrieg und den Weltfrachtraum.
  •  Von morgen an unterbinden die Unterseeboote der Zentralmächte im Sperrgebiet jeden Seeverkehr.
  •  Das internationale Recht und der Tauchbootkrieg.
  •  Oesterreich-Ungarns Antwort auf die Anfragen Wilsons.
  •  Der Wettlauf in Zerstörung und Neubeschaffung von Schiffsraum.
  •  Donau-Rhein-Wasserstraße.
  •  Der Lokalschiffverkehr.
  •  Erhöhung des Stückgüterverkehrs der Schiffahrtgesellschaften.
  •  Generalversammlungen.
  •  Ungarische Levante-Seeschiffahrt-A.-G.
  •  Südbahn.
  •  Zum Wiener Wasserstraßentag.
  •  Generalversammlungen.
  •  Sitzung der Donaukommission.
  •  Die Erhöhung der Eisenbahntarife.
  •  Eine epoche machende Neuerung im Eisen-bahnbetrieb.
  •  Waggon- und Lokomotivbeschaffungen der königlich ungarischen Staatseisenbahnen für das Budgetjahr 1917/18.
  •  Die Budapester Donauschiffahrt.
  •  Donaukonferenz der Mitteleuropäischen Wirtschaftsvereine.
  •  Die Erhöhung der Gütertarife.
  •  Der Gütertarif der Staatsbahnen im Tarifkomitee.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Unsere Seeschiffahrt und die mitteleuropäische Binnenschiffahrt.
  •  Beförderungsersparnisse.
  •  Nach dem Wiener Wasserstraßentag.
  •  Steinkohle und Wasserkraft.
  •  Neuerliche Erhöhung der Gütertarife.
  •  Die Donau.
  •  Die Erhöhung der Personen- und Gepäcktarife der Staatsbahnen.
  •  Wirtschaftliche Ausnützung der Eisenbahngüterwagen.
  •  Die Erhöhung der Eisenbahntarife.
  •  Der Gütertarif im Tarifkomitee.
  •  Zur Reform der Gütertarife.
  •  Volkswirtschaft. Unsere Verbindung mit der Ukraina
  •  Kommunal-Angelegenheiten. Schnellbahnlinien für Budapest!
  •  Eisenbahndiebstähle.
  •  Holzflößerei über See.
  •  Ein Großschiffahrtweg von der nord-deutschen Küste nach dem Schwarzen Meer.
  •  Volkswirtschaft.
  •  ,,K. k. Korrespondenzbureau."
  •  K. k. Korrespondenzbureau.
  •  Der ungarische Postportovertrag mit Deutschland.
  •  Einhebung von Forderungen im Wege von Postmandatkarten.
  •  Kontrolle der Telephongespräche.
  •  Zur Erhöhung der Eisenbahn-Gütertarife.
  •  Türkisch-bulgarische Post-, Telegraphen- und Telephonkonvention.
  •  Luftverkehr und Luftverkehrsrecht nach dem Kriege.
  •  Die Einführung des Luftverkehrs in Ungarn.
  •  Feuilleton.
  •  Die Eröffnung der Luftpostlinie Budapest-Wien.
  •  Feuilleton.
  •  Ein Flugpostdienst zwischen Wien und Budapest.
  •  Eröffnung der Luftpostlinie Budapest-Wien.
  •  Ablösung der Budapester Straßenbahn durch die Hauptstadt.
  •  Hauptstädtische Verkehrskommission.
  •  Erhöhung der Autotaxitarife.
  •  Generalversammlungen.
  •  Erhöhung der Mietwagentarife.
  •  Verkehrsfragen.
  •  Verkehrsfragen.
  •  Die Erhöhung der Mietwagenpreise.
  •  Einschränkung des Abendverkehrs der Budapester Straßenbahnen.
  •  Einschränkung der Zahl der Haltestellen der Straßenbahnen.
  •  Generalversammlungen.
  •  Erhöhung der Mietwagentarife.
  •  Erhöhung der Omnibustarife.
  •  Die Wiederherstellung der alten Ordnung im Straßenbahnverkehr.
  •  Einheitstarif bei den Straßenbahnen.
  •  Zur Reform des Mietfuhrwerks.
  •  Die Tarifrevision.
  •  Neue Gassennamen.
  •  Graf Khuen-Hédervárn über die wirtschaftliche Zukunft Ungarns.
  •  Ungarisch-Bosnische Wirtschaftszentrale.
  •  Die Teuerungsenquete.
  •  Die Teuerungsenquete.
  •  Die Teuerungsenquete.
  •  Wichtige wirtschaftliche Fragen im Bund der ungarischen Fabriksindustriellen.
  •  ,,Unsere volkswirtschaftlichen Aufgaben."
  •  Graf Stefan Tißa über die Teuerung.
  •  Weltwirtschaftliche Rückbildung.
  •  Die wirtschaftliche Kraft Bulgariens.
  •  Volkswirtschaft. Das Volkseinkommen Oesterreichs und Ungarns.
  •  Die Selbständigkeit der ungarischen Wirtschaftspolitik.
  •  Verbot der Ausfuhr von Effekten aus Ungarn.
  •  Kriegsprodukten-Aktiengesellschaft.
  •  Ungarns Stellung auf dem neuen Weltwirtschaftsmarkt.
  •  Die Finanzprobleme der Bodenreform.
  •  Die Wasserkräfte und die Integrität Ungarns.
  •  Volkswirtschaft. Die Schaffung des Produktivkapitals nach dem Kriege.
  •  Volkswirtschaft. Zur Bodenreformfrage.
  •  Die Zentrale der Geldinstitute.
  •  Die Zentrale der Geldinstitute.
  •  Wiener Finanzbrief.
  •  Finanzminister Teleßky über das Disagio.
  •  Finanzminister Teleßky über das Disagio
  •  Finanzminister Teleßky über das Disagio.
  •  Neue Anlehen der Hauptstadt.
  •  Die Kroaten und die Bankzentrale.
  •  Die finanzielle Kriegführung Oesterreich-Ungarns.
  •  Reichsverband Ungarischer Finanzinstitute.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Landeskongreß der Finanzinstitute.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Zentrale der Geldinstitute.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Finanzausschuß des Magnatenhauses.
  •  Konstituierung der Geldinstitutszentrale für Kroatien-Slavonien.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Zwanzig-Milliarden-Anleihe der Entente.
  •  Englands Staatsschulden und Kriegslasten.
  •  Englands Staatsschulden und Kriegslasten.
  •  Ungarische Bank und Handels-Aktiengesellschaft.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Staatsschulden Serbiens.
  •  Umtausch der 4 1/2prozentigen ungarischen Staatskassenscheine vom Jahre 1913.
  •  Ungarische Allgemeine Kreditbank.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Landeskongreß der Finanzinstitute.
  •  Die Staatsfinanzen und das Nationaleinkommen Ungarns.
  •  Das Jubiläum der Notenbank.
  •  Das Jubiläum der Notenbank
  •  Konstituierung der Zentrale der Geldinstitute.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Volkswirtschaft. Geldfülle und Liquidität.
  •  Pester Ungarische Kommerzialbank.
  •  Oesterreichische Kreditanstalt.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Finanzlage der Hauptstadt.
  •  Die Kursgestaltungen an der Budapester Börse.
  •  Valutastand und internationale Eisenbahntarife.
  •  Hauptstädtische Finanzkommission.
  •  Feststellung der Effektenkurse zum Jahresschlusse.
  •  Budapester Effekten-Privatverkehr.
  •  Der ausländische Effektenbesitz Englands und Frankreichs.
  •  Erhöhung des Aktienkapitals der Ungarischen Allgemeinen Kreditbank.
  •  Oesterreichisch-Ungarische Bank.
  •  Ungarische Allgemeine Realitätenbank.
  •  Die Auslandspolitik der Unionbanken.
  •  Die Kapitalserhöhung der Pester Ungarischen Kommerzialbank.
  •  Das Verbot der Teilnahme an Wiener Winkelbörsen.
  •  Hauptstädtische Finanzkommission.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Russische Reichsbank im Kriege.
  •  Wiener Finanzbrief.
  •  Geldmarkt und Zahlungsverkehr.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die staatsfinanzielle Potenz der Monarchie.
  •  Die österreichisch-ungarischen und deutschen Banken in London.
  •  Generalversammlungen
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Kapitalserhöhung der Ungarischen Allgemeinen Kreditbank.
  •  Die Budapester Aktiengesellschaften.
  •  Gründung einer Ottomanischen Nationalkreditbank.
  •  Zwangsliquidation insolventer Geldinstitute.
  •  Die Kapitalserhöhung der Ungarischen Bank und Handels-Aktiengesellschaft.
  •  Die Geldinstitutszentrale über die Kapitalserhöhungen.
  •  Geldinstitutszentrale.
  •  Kapitalserhöhung der Ungarischen Bank.
  •  Fusion der Agrarbank und der Parzellierungsbank.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Vaterländische Bank Aktiengesellschaft.
  •  Uebernahme der Klassenlotterie in staatliche Verwaltung.
  •  Zentrale der Geldinstitute.
  •  Die Handhabung der Ein- und Ausfuhrverbote vom valutapolitischen Gesichtspunkte.
  •  Vereinigte Budapester Hauptstädtische Sparkasse.
  •  Die Eisenerz- und Kohlenvorräte Ungarns.
  •  Die Temesvarer Bank und Handels-Aktiengesellschaft.
  •  Pester Ungarische Kommerzialbank.
  •  Eine Million Kronen für eine volkswirtschaftliche Universität.
  •  Die Stempelgebühr der Viehpässe.
  •  Pester Ungarische Kommerzialbank.
  •  Das Effektenportfeuille…
  •  Generalversammlungen.
  •  Generalversammlungen.
  •  Jahresbericht der Budapester Börse.
  •  Generalversammlungen.
  •  Die Budapester Aktiengesellschaften.
  •  Die Budapester Aktiengesellschaften.
  •  Die Budapester Aktiengesellschaften.
  •  Volkswirtschaft. Kapitalserhöhung der vaterländischen Bank Aktiengesellschaft.
  •  Budapest, 19. Februar.
  •  Ungarische Bank und Handels-Aktiengesellschaft.
  •  Volkswirtschaft. Die künftige Wirtschaftspolitik Oesterreich-Ungarns.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Generalversammlungen.
  •  Volkswirtschaft. Zum Jubiläum der Kommerzialbank.
  •  Generalversammlungen.
  •  Volkswirtschaft. Berliner Finanzbrief.
  •  Generalversammlungen.
  •  Generalversammlungen.
  •  Oesterreichische Kreditanstalt.
  •  Pannonia Ungarische Rückversicherungsanstalt.
  •  Ueber die dem Konzern Creditanstalt angehörenden Gesellschaften wird gemeldet:
  •  Ungarische Nesselkultur- und Industrieaktiengesellschaft.
  •  Generalversammlungen.
  •  Gschwindische Spiritus-, Preßhefe-, Likör- und Rumfabriks-A. G.
  •  Generalversammlungen.
  •  Ungarische Textilindustrie A.-G.
  •  Ganz u. Komp-Danubius Maschinen Waggon und Schiffbau A.-G.
  •  Die Regelung des Wiener Börsenverkehrs.
  •  Neuschloßische Nasicer Tanninfabrik und Dampfsäge-Aktiengesellschaft.
  •  Die Anmeldung der ausläudischen Vermögen und Forderungen.
  •  Ungarische Lederbeschaffungs-Aktiengesellschaft.
  •  Steuererträgnis und Geldwertveränderung.
  •  Prager Eisenindustriegesellschaft.
  •  Valutapolitik.
  •  Die Reformen an der Effektenbörse.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Ungarische Allgemeine Maschinenfabrik A.-G.
  •  Internationale Inflation
  •  Ungarische Kanonenfabrik A.-G.
  •  Eine neue Los-Emission.
  •  Sitzung der Finanzkommission.
  •  Volkswirtschaft. Kriegsarbeit.
  •  Volkswirtschaft. Die finanzielle Krise in Rußland.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Aufgaben der künftigen Finanzpolitik.
  •  Ein Wort zur Valutafrage.
  •  Generalversammlungen.
  •  Die Ausweise der Oesterreichisch-Ungarischen Bank.
  •  Die Flüssigmachung der Auslandsforderungen.
  •  Wiener Börsenwoche.
  •  Ueberbürdung des Giro- und Kassenvereins.
  •  Oesterreichisch-Ungarische Bank.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Konferenz der Effektenhändler.
  •  Die Regelung des Börsenverkehrs.
  •  Kapitalserhöhungen der Geldinstitute.
  •  Generaldirektor Eber über die Valutafrage.
  •  Das Börsenarrangement.
  •  Wiener Börsenwoche.
  •  Schluß der Wiener Valutakonferenz.
  •  Vaterländische Bank Aktiengesellschaft.
  •  Die Kapitalserhöhung des Pester Ersten Vaterländischen Sparkassevereins.
  •  Die Börse im ersten Semester.
  •  Die Börse im Juli.
  •  Das Jubiläum der Kronenwährung.
  •  Ungarische Bank und Handels-Aktiengesellschaft.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Das Bankenjahr 1916.
  •  Das Bankjahr 1916.
  •  Wiener Börsenwoche.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Der Ministerpräsident über die Börse.
  •  Wiener Börsenwoche.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Ungarische Eskompte- und Wechslerbank.
  •  Verbesserung der Valuta durch den Holzerport.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Kreditinstitut ungarischer Holzhändler Aktiengesellschaft.
  •  Ungarische Handelskreditbank Aktiengesellschaft.
  •  Zur Frage der Ausschließung einzelner Effekten vom Börsenverkehr.
  •  Budapester Effekten-Privatverkehr.
  •  Serbische Wirtschaftsbilanz.
  •  Budapester Effekten-Privatverkehr.
  •  Budapester Effekten-Privatverkehr.
  •  Die Gesetzesvorlagen der Regierung.
  •  Valutastand und internationale Eisenbahntarife.
  •  Die Kartellfragen in der deutschen Eisenindustrie.
  •  Budapester Effekten-Privatverkehr.
  •  Budapester Effekten-Privatverkehr.
  •  Wiener Börsenwoche.
  •  Die Sperre der Markguthaben bei unseren Effektenverkäufen in Deutschland.
  •  Budapester Effekten-Kasseverkehr.
  •  Zur Börsenreform.
  •  Plenarsitzung des Börsenrates.
  •  Oderberger Chemische Werke.
  •  Neue Transaktionen in der deutschen Montanindustrie.
  •  Eßtergom-Szaßvarer Kohlenbergbau-Aktiengesellschaft.
  •  Nasicer Industrie- und Holzhandels-Aktiengesellschaft in Nasice
  •  Pester Viktoria-Dampfmühle.
  •  Die Börsenreform.
  •  Die Vorgänge an der Börse.
  •  Die Sperre unserer Markguthaben in Deutschland.
  •  Bank für Handel, Gewerbe und Industrie A.-G., Zagreb.
  •  Erweiterung der Diskonto-Gesellschaft.
  •  Wiener Finanzbrief.
  •  Jubiläum der Feldzeitung des Infanterieregiments Nr. 65.
  •  Die Börsenreform.
  •  Sam. F. Goldberger u. Söhne Aktiengesellschaft.
  •  Kroatische Eskomptebank.
  •  Budapester Effekten-Kasseverkehr.
  •  Vereinigte Elektrizitäts-A.-G. in Wien.
  •  Kriegsprodukten-Aktiengesellschaft.
  •  Kroatische Landesbank A.-G., Osijek.
  •  Plenarsitzung des Börsenrates.
  •  Die Mängel des Wiener Schrankenverkehrs.
  •  Befestigung an der Effektenbörse.
  •  Ungarisch-Orientalische Wirtschaftszentrale.
  •  Die Kursrückgänge an der Effektenbörse.
  •  Wiener Finanzbrief.
  •  Landeskongreß der Geldinstitute.
  •  Die Bankvorlagen.
  •  Ungarische Fluß- und Seeschiffahrt-Aktiengesellschaft.
  •  Zur Börsenreform.
  •  Das Budget der Staatsbahnen.
  •  Die Staatlichen Eisenfabriken im Jahre 1916/17.
  •  Hortobagyer landwirtschaftliche und Schäferei-A.-G.
  •  Volkswirtschaft. Wiener Börsenwoche.
  •  Der Hofstaat des Hauses Oesterreich.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Die Börsenreform.
  •  Die Verordnung der Reichsbank über die österreichischen und ungarischen Effektenverkäufe.
  •  Volkswirtschaft. Die Börsenreform.
  •  Sitzung des Finanzausschusses.
  •  Volkswirtschaft. Berliner Finanzbrief.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Volkswirtschaft. Budapester Börsenwoche.
  •  Volkswirtschaft. Enquete über die Börsenreform.
  •  Budapester Börsenwoche.
  •  Die Börsenreform.
  •  Kriegsprodukten-Aktiengesellschaft.
  •  Zur Börsenreform.
  •  Budapester Effekten-Kasseverkehr.
  •  ,,Hermes'' Ungarische Allgemeine Wechselstuben-Aktiengesellschaft.
  •  Wiener Finanzbrief.
  •  Zentral-Verkaufsbureau Aktiengesellschaft der ungarischen Stärkefabriken.
  •  Vereinigte Elektrizitäts-A.-G.
  •  Die Börsenwoche.
  •  Union Dampfmühl-Aktiengesellschaft in Osijek.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Budapester Effekten-Kasseverkehr.
  •  Aktiengesellschaft für Anbausamenveredlung und -verwertung.
  •  Zur amtlichen Kursfeststellung an der Berliner Börse.
  •  Leitsätze für die Genehmigung von Aktienemissionen.
  •  Gründung eines Landesverbandes ungarischer Bankiers.
  •  Die Gebühren für Vermögensübertragungen.
  •  Der Status unserer Notenbank.
  •  Die wirtschaftliche Demobilisierung.
  •  Budapester Effekten-Kasseverkehr.
  •  Neuorganisation der Effektenablieferungen auf dem Budapester Platze.
  •  Friedensvorbereitungen und Kapitalskonzentration des englischen Bankwesens.
  •  Volkswirtschaft. Die Suspendierung der Bankakte.
  •  Die wirtschaftliche Demobilisierung.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Kapitalserhöhung der Pester Ungarischen Kommerzialbank.
  •  Der Kampf der Entente gegen die Valuta der Mittelmächte.
  •  Volkswirtschaft. Weitere Hebungsmöglichkeiten unserer Valuta im Auslande.
  •  Die Valuta.
  •  Die Wirkung günstiger Devisenkurse auf den Export und der Einfluß der Valutaklausel.
  •  Valutafragen und Valutamaßnahmen.
  •  Kriegsfinanzen und Vermögensabgabe.
  •  Kriegsfinanzen und Vermögensabgabe.
  •  Staatsfinanzen und Eisenbahnverstaatlichung.
  •  Die Einschränkung der Kapitalserhöhungen vom Gesichtspunkte der Legalität.
  •  Die Vorsorge für unseren Kapitalsbedarf im Friedensvertrag.
  •  Die Abwicklung des Zahlungsverkehrs.
  •  Die Ungarische Nationalbank.
  •  Finanzfragen.
  •  Die Ursachen des Sinkens der Kronenvaluta im Auslande.
  •  Die neuen Bedingungen für den Verkauf von Fabriksgründen.
  •  Wiener Kreditorenverein.
  •  Eine agrarpolitische Studie des Staatssekretärs Dr. Ludwig Beck.
  •  Die besitzpolitische Reform.
  •  Volkswirtschaft. Die Hypothekaranstalten in Ungarn im Jahre 1915.
  •  Kapital- und Grundbesitzpolitik.
  •  Volkswirtschaft. Auswanderung und Landfrage.
  •  Ein besitzpolitischer Reformplan.
  •  Die besitzpolitische Regierungsverordnung.
  •  Pfandbriefe und Kommunalobligationen.
  •  Kongreß der Kreditgenossenschaften.
  •  Zweite Moratoriumsverordnung für Siebenbürgen.
  •  Neue Moratoriumsverfügungen.
  •  Ein Moratorium für Siebenbürgen.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Schaffungeines Verbandes zur Versicherung anormaler Leben.
  •  Internationale Rückversicherungsgesellschaft.
  •  Die neuen Aufgaben der Arbeiterversicherung.
  •  Generalversammlungen.
  •  Kongreß der Kreditgenossenschaften.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Arbeiterversicherung nach dem Kriege.
  •  Wirkungen des Weltkrieges auf den Versicherungsmarkt.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Wirkungen des Weltkrieges auf den Versicherungsmarkt.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Reform des Versicherungsrechtes.
  •  Die Scheckversicherung.
  •  Die Kriegsreformen der Arbeiterversicherung.
  •  Zehnjährige Tätigkeit der ungarischen Arbeiterversicherung.
  •  Vorschlag einer ,,Familienzuwachsversicherung".
  •  Die Behebung des Banknotenmangels.
  •  Die ungarische Notenbank.
  •  Die Verstaatlichung des Versicherungswesens.
  •  Die Einschränkung des Zahlungsverkehrs.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Notenmangel und Notenüberfluß.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Zur Notenbankfrage.
  •  Neuere Reformbestrebungen in der Arbeiterversicherung.
  •  Die valutarische Wehrlosigkeit Ungarns.
  •  Die Ausschaltung des Goldgeldes aus dem allgemeinen Verkehr.
  •  Das Notgeld des Kriegsfürsorgeamtes.
  •  Verbot von Geld und Wertpapierzahlungen an Italien, Portugal und Rumanien.
  •  Der Kleingeldmangel.
  •  Geldinstituts-Zentrale.
  •  Die Ausschaltung des Goldgeldes aus dem allgemeinen Verkehr.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Das internationale Währungsproblem.
  •  Die Wertbeständigkeit unserer Valuta.
  •  Zur Wertschwankung des Geldes.
  •  Valutatragen.
  •  Die Zukunft der Goldwährung.
  •  Wirtschaftliche Annäherung und Valutapolitik.
  •  Die Regelung der Valuta.
  •  Einlieferung von Gold- und Silvermünzen.
  •  Die ungarischen Wertpapiere im österreichischen Kursblatt.
  •  Die Noteninstitute von England und Frankreich.
  •  Die Unabhängigkeit des Banknotenumlaufes vom Golde.
  •  Deutsche Höchstpreise für Gold.
  •  Die Ausfuhr und Ueberweisung von Kronennoten nach dem Auslande.
  •  Konferenz der Geldinstitute.
  •  Verkauf ungarischer Staatskassenscheine.
  •  Die Prägung neuer Gold- und Silbermünzen.
  •  Geld- und Zinsfußverhältnisse nach Friedensschluß.
  •  Der Zahlungsmittelmangel und die Noteninflation in der Ukraina.
  •  Kronen- oder Markwährung.
  •  Zur Behebung des Banknotenmangels.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Kosten der Goldwährung.
  •  Der Sturmlauf gegen das Gold.
  •  Mein Besuch beim - Geld.
  •  Neuregelung und Beschränkung des Verkehrs in ausländischen Zahlungsmitteln.
  •  Geldwert und Wechselkurse.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die Vorschüsse und die Kriegsunterstützungen der hauptstädtischen Angestellten.
  •  Die Lage der provisorischen Angestellten der Hauptstadt.
  •  Kriegsunterstützung der Staatsbahnpensionäre.
  •  Die Staatsbeamten und die Teuerung.
  •  Teuerungszulagen an pensionierte Lehrer.
  •  Die Familienzulagen der hauptstädtischen Angestellten.
  •  Der Hausbedarf der hauptstädtischen Angestellten.
  •  Die Lage der Beamten.
  •  Die Bewegung der Beamten der Straßenbahn.
  •  Die Kriegsunterstützung der öffentlichen Beamten.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  ,,Hilf dir selbst."
  •  Vortrag über das Frauenwahlrecht.
  •  Politiker für das Frauenwahlrecht.
  •  Frauenarbeit und Frauenrecht.
  •  Die Frau im großen Wirtschaftskampfe.
  •  Errichtung eines Einigungsamtes.
  •  Wohnungsstatistik.
  •  Höchstpreise für Mietwohnungen.
  •  Zur Frage der Mietpreissteigerungen.
  •  Die Einschränkung der Mietzinserhöhungen und Wohnungskündigungen.
  •  Die Wiederbelebung des österreichischen Parlamentarismus.
  •  Neuösterreich oder Kleinösterreich.
  •  Die Kriegsschrift des Reichstagsabgeordneten Professor Dr. Roland Hegedüs.
  •  Das Programm des Deutschen Nationalverbandes.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Bildung des Ministeriums Spitzmüller gescheitert.
  •  Budapest, 6. November.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Eine deutschösterreichische Stimme gegen die zentralistischen Unterströmungen.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Krönungsfeier.
  •  Die Krönungsfeier.
  •  Die Krönungsfeier.
  •  Die Krönungsfeier.
  •  Die Krönungsfeier.
  •  Die Krönungsfeier.
  •  Die Krönung.
  •  Die Krönung.
  •  Die Hirngespinste Dr. Zenkers.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Politik des Ministeriums Clam.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Tschechischer Protest gegen die deutschen Zehngebote.
  •  Zur Klärung der innerpolitischen Lage in Oesterreich.
  •  Der Polenklub über die Errichtung des unabhängigen Polen und die Sonderstellung Galiziens.
  •  Brennende Probleme.
  •  Brennende Probleme.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Aus den Ausschüssen des Magnatenhauses.
  •  Höchstpreise für Industrieartikel.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Nationalitätenprinzip?
  •  Die neue Phase der rumänischen Nationalitätenfrage.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Wie herr Wildgrube die Reden des Grafen Tißa las.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Budapest, 12. März.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Parteitag der ungarländischen Sozialdemokratie.
  •  Demission der Minister Dr. Urban und Dr. v. Baernreither.
  •  Ein neues Programm der Mittelpartei des österreichischen Herrenhauses.
  •  Die Christlichsozialen für das Wahlrecht und den Frieden.
  •  Ministerpräsident Graf Stefan Tißa und das Wahlrecht der Industriearbeiter.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Der Krieg mit Italien.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Eine Konferenz der oppositionellen Parteien.
  •  Die Wendung in der inneren Politik Oesterreichs.
  •  Ein königliches Handschreiben an den Grafen Tißa.
  •  Konferenz der Verfassungspartei.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Gerichtshalle.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Budapest, 29. Mai.
  •  Zukunft und Verwaltungsreform.
  •  Budapest, 2. Juni.
  •  Die Hauptstadt für das allgemeine Wahlrecht.
  •  Die Besprechungen des Barons Burian.
  •  Zur Neuordnung der österreichischen Verfassung und Verwaltung.
  •  Budapest, 7. Juni.
  •  Das Budgetprovisorium.
  •  Zehn Jahre nach Friedenschluß.
  •  Feuilleton.
  •  Zur Philosophie des Krieges.
  •  Ausklang.
  •  An unsere Leser.
  •  An das ungarische Leserpublikum.
  •  Die Kriegsberichterstattung aus Siebenbürgen und das k. u. k. Kriegspressequartier.
  •  Zur Philosophie des Krieges.
  •  Das Siebenbürgisch-Deutsche Tageblatt in Budapest.
  •  Franz Molnárs Vorlesung in Wien.
  •  An das Publikum!
  •  Zur Papierkrise der ungarischen Presse.
  •  Die Papierkrise der ungarischen Presse.
  •  Die Papierkrise der ungarischen Presse.
  •  Kurt Sternheims ,,Hose" an der Neuen Wiener Bühne.
  •  Einführung der obligatorischen Sonntagsruhe im Zeitungsgewerbe.
  •  Ausgestaltung des Preßdepartements im Ministerium des Aeußern.
  •  Anton Wildgans: ,,Liebe".
  •  Feuilleton.
  •  Zur Geschichte der deutschen Zeitschriftenliteratur in Ungarn.
  •  Millionenkäufe von Zeitungspapier in Schweden.
  •  Feuilleton.
  •  Die Schmiergelder der rumänischen und der neutralen Presse.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Grillparzers weltgeschichtliche Weissagung im Lichte unserer Tage.
  •  Ohne Zeitung.
  •  Aufruf an die Nation.
  •  Vierte ungarische Kriegsanleihe.
  •  Vierte ungarische Kriegsanleihe.
  •  Die österreichische Kriegsgewinnsteuer.
  •  Besteuerung der Kriegsgewinne.
  •  Die Kriegsgewinnsteuer und die Fabriksindustrie.
  •  Die Steuervorlagen in den Parteikonferenzen.
  •  Die neue Steuer der zur öffentlichen Rechnungslegung verpflichtelen Unternehmungen.
  •  Das Komitat Jaß-Nagykun-Szolnok und die Kriegsgewinnsteuer.
  •  Die Aenderung der Stempel- und Gebührenvorschriften.
  •  Die neuen Steuervorlagen und die Kaufleute.
  •  Die Landwirte und die neuen Steuervorlagen.
  •  Die Erwerbsteuer dritter Klasse im neuen Steuerplane.
  •  Die Steuervorlagen im Finanzausschusse.
  •  Milderungen in der Fassung des Gesetzentwurfes über die Erwerbsteuer dritter Klasse.
  •  Milderungen in der Fassung des Gesetzentwurfes über die Erwerbsteuer dritter Klasse.
  •  Die Steuervorlagen der Regierung und die Hauptstadt.
  •  Die neuen Steuervorlagen und die Fabriksindustrie
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die Steuervorlagen.
  •  Reflexionen über die Vermögenssteuer.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Lebensverteuerung und Steuererhöhungen in England.
  •  Das neue Steuerproblem des Deutschen Reiches und die Einzelstaaten.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft
  •  Volkswirtschaft
  •  Volkswirtschaft
  •  Kriegsschulden und Kriegssteuern der Monarchie.
  •  Budapest, 14. Juni.
  •  Die neue Steuer der zur öffentlichen Rechnungslegung verpflichtelen Unternehmungen.
  •  Volkswirtschaft. Die Kriegsgewinnsteuer der Einzelpersonen.
  •  Die Erwerbsteuer dritter Klasse im neuen Steuerplane.
  •  Die Vermögenssteuer.
  •  Volkswirtschaft. Die neuen direkten Steuern und die städtische Bürgschaft.
  •  Volkswirtschaft. Die Steuervorlagen im Finanzauschusse.
  •  Volkswirtschaft. Der Finanzausschuß über die Steuervorlagen.
  •  Die Spiritussteuervorlage.
  •  Die Kriegsgewinnsteuer des Kaufmannes.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Reflexionen über die Vermögenssteuer.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Lebensverteuerung und Steuererhöhungen in England.
  •  Die Steuervorlagen und die Opposition.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Volkswirtschaft. Die Besteuerung der Elektrizität.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Einführung einer kommunalen Lustbarkeits- und Spielkartensteuer.
  •  Hauptstädtische Finanzkommission.
  •  Die Durchführung der neuen Steuergesetze.
  •  Die Verteuerung der Beleuchtung.
  •  Die Fabriksindustrie gegen die Besteuerung des elektrischen Stromes.
  •  Die Vollzugsverordnung der Kriegsgewinnsteuer.
  •  Die kommunalen Steuervorlagen.
  •  Eine prinzipielle Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes bezüglich der Einkommensteuer.
  •  Der Landes-Industrieverein gegen die kommunale Beleuchtungssteuer.
  •  Die Vermehrung der Einnahmen der Hauptstadt.
  •  Die Ueberwälzung der Eisenbahnkriegssteuer.
  •  Die Besteuerung der Elektrizität.
  •  Beteiligungen und Steuergesetze.
  •  Eine Verordnung zur Vermögenssteuer.
  •  Die kommunale Lustbarkeitssteuer.
  •  Die Verteuerung des Verbrauchs von Gas und elektrischem Strom.
  •  Die Eisenbahnkriegssteuer.
  •  Eine Wohnungsbauenquete.
  •  Wohnungsbauenquete.
  •  Enquete in der Wohnungsbaufrage.
  •  Gegen den Wohnungswucher.
  •  Zusammenschreibung des Heizmaterials.
  •  Aktion zur Behebung der Wohnungsnot.
  •  Die Wohnungsnot.
  •  Gegen den Wohnungswucher.
  •  Die Wohnungsnot.
  •  Die neue Mietzinsverordnung.
  •  Die neue Mietverordnung.
  •  Neue Regierungsverordnungen zur Wohnungsfrage
  •  Enquete in der Wohnungsbaufrage.
  •  Die Kriegswohnungsnot.
  •  Zur Frage der hauptstädtischen Wohnungsnot.
  •  Die Wohnungsnot.
  •  Sport
  •  Die Aftermieten.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die Wohnungsbauaktion der Hauptstadt.
  •  Die Wohnungs - und Hotelnot in Budapest
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die finanzielle Lösung des Wohnungsproblems.
  •  Die Wohnungsbauaktion der Hauptstadt.
  •  Die Wohnungsbauaktion.
  •  Wohnungsfürsorge in Wien.
  •  Die Wohnungsfrage.
  •  Kouskription der Wohnungsraume.
  •  Ungarische Zentrale der Interessenten in Rumänien.
  •  Die Kontrolle der Zentralen.
  •  Die Frage der Weinzentrale.
  •  Ungarisch- Bosnische und Orientalische Wirtschaftszentrale.
  •  Die Gebarung der Kriegszentralen.
  •  Noch einige Worte von der österreichischen Baumwollzentrale.
  •  Die Auflassung der Zentralen.
  •  Konfiskation eines Romans.
  •  Die Zensur.
  •  Die Gehaltsregulierung der Eisenbahner.
  •  Die Gehaltsbewegung der Beamten der Ganzschen Fabrik.
  •  Die Lage der hauptstädtischen Unterbeamten und Diener.
  •  Verein der Staatsbeamten.
  •  Die Rede des Grafen Clam-Martinic.
  •  Budapest, 14. Juni.
  •  Der Regierungswechsel.
  •  Budapest, 19. Juni.
  •  Sitzung des Abgeordnetenhauses.
  •  Budapest, 21. Juni.
  •  Die Debatte über das Budgetprovisorium.
  •  Sitzung des Abgeordnetenhauses.
  •  Die Debatte über das Budgetprovisorium.
  •  Die gestrigen Demonstrationen und das Abgeordnetenhaus.
  •  Annahme des Budgetprovisoriums.
  •  Sitzung des Magnatenhauses.
  •  Budapest, 4. Juli.
  •  Volkswirtschaft. Vereinheitlichung der Handels- und Kreditgesetzgebung der verbündeten Staaten.
  •  Volkswirtschaft. Vereinheitlichung der Handels- und Kreditgesetzgebung der verbündeten Staaten.
  •  Reichsdeutsche waffenbrüderliche Vereinigung.
  •  Mitteleuropäische Rechtsgemeinschaft.
  •  Zur Rechtsannäherung zwischen Ungarn und Deutschland.
  •  Zur Frage der Rechtsannäherung zwischen Deutschland und Oesterreich-Ungarn.
  •  Verlängerung der Pachtverträge.
  •  Sicherung der Forderungen in Serbien.
  •  Behördliche Schließung Wiener Vergnügungslokale.
  •  Die Rechtsverhältnisse Ungarns und der engere Zusammenschluß der mitteleuropäischen Rechtsbeziehungen.
  •  Vortrag des Geheimen Rates Dr. Franz Klein im Ungarischen Juristenverein.
  •  Volkswirtschaft. Das neue Finanzstrafverfahren.
  •  Zur Reform des ungarischen Warenzeichenrechtes.
  •  Der zwischenstaatliche Rechtsverkehr vor und nach dem Kriege.
  •  Rechtsannäherung und ungarische Rechtsentwicklung.
  •  Verzeichnis der im Reichsgesetzblatte und im Landesgesetz- und Verordnungsblatte für Österreich unter der Enns im Jahre 1916 veröffentlichten Gesetze und Verordnungen.
  •  Die Auslegung der Kriegsklausel.
  •  Brennende Probleme.
  •  Das muslimische Recht und seine Stellung in der Gegenwart.
  •  Die Liquidationsordnung der Geldinstituts-Zentrale.
  •  Das ungarische bürgerliche Gesetzbuch.
  •  Die Ausdehnung des Einzelrichtertums in Zivilsachen.
  •  Behebung der Rechtsunsicherheit auf dem Gebiete der Kriegsverordnungen.
  •  Die Liquidationsordnung der Geldinstituts-Zentrale.
  •  Die Liquidationsordnung der Geldinstituts-Zentrale.
  •  Würdigung des ungarischen Staatsrechts im Ausland.
  •  Abschied des Justizministers Wilhelm Vazsonyi von der Advokatenkammer.
  •  Ein jungösterreichischer Vorschlag zur Reform der rechtlichen Grundlagen der Wehrmacht.
  •  Justiz in Frankreich während des Krieges.
  •  Die ungarische Staatshoheit und das österreichische Strafrecht.
  •  Strafrechtliche Grundprinzipien bei Militärlieferungen.
  •  Die dreijährige Verjährung mancher privatrechtlichen Forderungen.
  •  Ergänzung und Aenderung der Rechtsnormen betreffend die Exekution.
  •  Streifkommandos gegen Deserteure und Verbrecher.
  •  Das ungarische Zivil- und Strafrecht und unsere Beziehungen zum Deutschen Reiche.
  •  Komitee für internationales Recht.
  •  Blutveränderungen bei Fliegern.
  •  Die Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten.
  •  Die Erhöhung der Aerztehonorare.
  •  Mehrproduktion und Siedelungspolitik.
  •  Die ungarische Blindenzählung.
  •  Landesversammlung für Volksgesundheit in Budapest.
  •  Hauptstädtische Sanitätskommission.
  •  Beiträge zur Kriegsheilkunde.
  •  Volkswohlfahrtminister Mataja in Budapest.
  •  Mehrproduktion und Siedelungspolitik.
  •  Die feldärztliche Tagung der k. u. k. 2. Armee in Lemberg.
  •  Ministerium für Volksgesundheit und Volkswohlfahrt.
  •  Gemeinsame Tagung der ärztlichen Abteilungen der Waffenbrüderlichen Vereinigungen Deutschlands, Oesterreichs, der Türkei und Ungarns.
  •  Die Kommunalisierung der Apotheken.
  •  Moderne Gesundheitspolitik.
  •  Gemeinsame Tagung der ärztlichen Abteilungen der Waffenbrüderlichen Vereinigungen Deutschlands, Oesterreichs, der Türkei und Ungarns.
  •  Gemeinsame Tagung der ärztlichen Abteilungen der Waffenbrüderlichen Vereinigungen Deutschlands, Oesterreichs, der Türkei und Ungarns.
  •  Gemeinsame Tagung der ärztlichen Abteilungen der Waffenbrüderlichen Vereinigungen Deutschlands, Oesterreichs, der Türkei und Ungarns.
  •  Nachmittagsheime für kranke Soldaten.
  •  Reform des kommunalen Spitalswesens.
  •  Die österreichischen Kinder in Ungarn.
  •  Wiener Brief aus Zürich.
  •  Feuilleton. Wiener Brief.
  •  Der sterbende Zylinderhut.
  •  Feuilleton. Sommerliches Wien.
  •  Das Ende des Wiener Backhendls.
  •  Zur psychologie des politischen Attentäter.
  •  Feuilleton.
  •  Budapest.
  •  Die Vermögensabgabe-Enquete.
  •  Vermögensabgabe in Raten.
  •  Sperre der Safes und der Geldeinlagen.
  •  Die Vermögenssperre.
  •  Die Vermögenssperre.
  •  Der Finanzminister über die Sperre der Safes, der Goldeinlagen und über die Notenabstempelung.
  •  Erklärungen des japanischen Exministers Sakatani.
  •  Französische Entschuldigung für den Massenmord in Karlsruhe.
  •  Friedensepilog.
  •  Graf Stefan Tisza über die Kriegslage.
  •  Graf Stefan Tisza über die Kriegslage.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Graf Stefan Tisza über die Kriegslage.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die große Friedenskundgebung der Neutralen am 1. August.
  •  Ein weltgeschichtlicher Tag am deutschen Nationaldenkmal.
  •  Die innere Politik Rußlands.
  •  Die Haltung Rumäniens.
  •  Die Haltung Rumäniens.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Das Tabakmonopol in Serbien.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Zwecklügen.
  •  Studienreise deutscher Journalisten nach Ungarn.
  •  Militärische Mission eines niederländischen Generalstabsoffiziers in Berlin.
  •  Eine Erklärung des Grafen Michael Karolyi.
  •  Die Erledigung des mexikanischen Konflikts.
  •  Abgeordneter Scheidemann über den Frieden.
  •  Tripolis von den Italienern gesäubert.
  •  Kaiser Wilhelm über die Verantwortlichkeit für den Weltkrieg.
  •  Die Schwarzen Listen.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  England und der Krieg.
  •  Die rumänische Kriegserklärung und der Bukarester Friede.
  •  Italien und Rumänien.
  •  Eine einfältige Erfindung über angeblich beabsichtigte Gebietsabtretungen an Rumänien.
  •  Die ungarländischen Rumänen und die rumänische Kriegserklärung.
  •  Die Friedensziel-Bewegung.
  •  Wie Rumänien seinen feigen Verrat vollzog...
  •  Budapest, 30. August.
  •  Die ungarländischen Rumänen gegen den Treubruch des rumänischen Staates.
  •  Dr. Radoslawow über die Rumänen.
  •  Monsieur Blondel in Silistria.
  •  Herr Wilson und der Friede.
  •  Die Gerüchte über einen Sonderfrieden mit Rußland.
  •  Die Verstimmung zwischen Italien und England nach italienischen Quellen.
  •  Das Rotbuch über Rumäniens Verrat.
  •  Die Wiedererrichtung des Polenstaates.
  •  Die Wiedererrichtung des Polenstaates.
  •  Die polnische Frage seit Kriegsausbruch.
  •  Der neue Polenstaat im Lichte des Völkerrechtes.
  •  Die Berliner Vorträge des Grafen Apponyi und Albert u. Berzeviczys.
  •  Die Berliner Vorträge des Grafen Apponyi und Albert u. Berzeviczys.
  •  Die Berliner Vorträge des Grafen Apponyi und Albert u. Berzeviczys.
  •  Das Kriegsjahr 1916.
  •  Revolutionäre Unruhen in Portugal.
  •  Der Friedensschritt des Präsidenten Wilson.
  •  Die Friedensanregungen.
  •  Eine Unterredung mit General Jekow.
  •  Unser Ultimatum an Serbien und die englische Rechtsanschauung vor dem Kriege.
  •  Japan und der Friedensvorschlag der Zentralmächte.
  •  Die Balkaninteressen der Monarchie.
  •  Die Antwortnote der Alliierten an die Schweiz.
  •  Stürmers Auferstehung.
  •  Absage der Kroatischen Rechtspartei an die Entente.
  •  Der deutsch-amerikanische Konflikt.
  •  Der deutsch-amerikanische Konflikt.
  •  Die Beziehungen zwischen unserer Monarchie und den Vereinigten Staaten.
  •  Kränkung der dänischen Gebietshoheit.
  •  Glossen zu Mr. Balfours Sondernote.
  •  Eine Statistik der Kriegsmüdigkeit in Feindesland.
  •  Wilson und Kant.
  •  Aus Wien wird uns telegprahiert:
  •  Das amerikanische Problem.
  •  Englische Seetanks.
  •  Die Friedensdemarche unserer Monarchie.
  •  Die Friedensdemarche unserer Monarchie.
  •  Die Friedensdemarche unserer Monarchie.
  •  Ein Sonderschritt Bulgariens.
  •  Der Sonderschritt Bulgariens.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Annahme des Budgetprovisoriums im Abgeordnetenhause.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Polendebatte im österreichischen Abgeordnetenhause.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Budapest, 17. November.
  •  Die neuen Justizvorlagen.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Das Verhalten der Tschechen im Weltkriege
  •  Ein neuer Akt slawischer felonie in Oesterreich
  •  Deutsch-österreichische Stimmen
  •  Der Verlauf der Sitzung
  •  Der Verlauf der Sitzung
  •  der Verlauf der Sitzung
  •  der Verlauf der Sitzung
  •  Sitzung des Magnatenhauses
  •  Die Delegationen
  •  Die Wahlrechtsvorlage
  •  Wirtschaft und Politik in der Monarchie
  •  Delegation und Krieg
  •  Das Neujahr der ungarischen Parteien
  •  Das Neujahr der ungarischen Parteien
  •  Schweden und der Tauchbootkrieg.
  •  Die Kanzlerrede.
  •  Die rumänischen Sozialisten.
  •  Amerikareise des Botschafters Mr. Penfield
  •  Ein neutraler Diplomat über unsere Friedensbereitschaft.
  •  Friedensvorschläge Kerenskis.
  •  Der sozialdemokratische Abgeordnete Dr. Ellenbogen über die Friedensfrage.
  •  Aus Wien wird uns telegraphiert:
  •  Die Friedensbewegung.
  •  Ungarn und Bulgarien.
  •  Ist es möglich die Zentralmächte auszuhungern?
  •  Bevorstehende Freigabe der Erörterung der Kriegsziele in unserer Monarchie.
  •  Ein Friedenskongreß der Genossenschaften der Welt.
  •  Von den Kriegszielen der Monarchie.
  •  Die österreichische Thronrede und die Friedensfrage.
  •  Ohne Annexion und ohne Kontribution.
  •  Huysmans über die Erklärungen des Grafen Czernin und die Friedenskonferenz.
  •  Unsere Forderungen in China.
  •  Budapest, 30. Juli.
  •  Lloyd Georges Begeisterungsrede an das englische Volk.
  •  Die Rede Lloyd Georges und der Friede.
  •  Der faule Friede.
  •  Rußland im Bürgerkrig.
  •  Vom Balkankriegsschauplatz.
  •  Vom Völkerhaß.
  •  Zu Wilsons Antwortnote an den Papst.
  •  Rechenschaftsbericht des Grafen Michael Károlyi.
  •  Die Antwort der Monarchie auf die Friedensnote des Papstes.
  •  Der bevorstehende Berner internationale Studienkongreß.
  •  Die Friedensanregung des Papstes.
  •  Budapest, 25. September.
  •  Budapest, 27. September.
  •  Die Welttyrannei der Angelsachsen.
  •  Vortrag des Prälaten Dr. Gießwein über den Verständigungsfrieden.
  •  Amerika im Kriege.
  •  Was nunmehr kommen muß…
  •  Die Rede Balfours.
  •  Das Völkerrecht nach dem Kriege.
  •  In Erwartung des russischen Friedens-antrages.
  •  Die Friedenskundgebung der Budapester Arbeiter.
  •  Ungarn und Bulgaren.
  •  Die Voraussetzung des Verständigungsfriedens.
  •  Die Friedensverhandlungen mit Rußland.
  •  Lloyd George und der jüngere Pitt.
  •  Woodrow Wilsons Apostoste.
  •  Ein Hochverräterisches Buch.
  •  Der Dreibundvertrag.
  •  Lloyd George über die Kriegsziele und Friedensbedingungen Englands.
  •  Volle Uebereinstimmung zwischen dem Grafen Czernin und der ungarischen Regierung in den Kriegszielen gegenüber Rumänien.
  •  Das Ung. Tel.-Korr.-Bureau meldet aus Bukarest:
  •  Ministerpräsident Dr. Alexander Wekerle in Wien.
  •  Friede im Osten.
  •  Der Endverlauf der Verhandlungen von Brest-Litowsk.
  •  Der Rücktritt des Grafen Czernin.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Der Personenwechsel im Ministerium des Aeußern.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Ausfälle der Pariser Presse gegen Clemenceau und Ribot.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Eine Erklärung des Abgeordneten Dr. Waldner.
  •  Das Beweisstück des Herrn Clemenceau.
  •  Das verfälschte Beweisstück Clemenceaus.
  •  Das verfälschte Beweisstück Clemenceaus.
  •  Ministerpräsident Dr. Wekerle über den Rücktritt des Ministers des Aeußern.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Mitteilungen aus dem Pariser Kammerausschuß.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Das Dossier Clemenceaus.
  •  Der zweite gefälschte Brief König Karls.
  •  Die Wiedererrichtung der Serbenstaaten.
  •  Baron Burian über den rumänischen Frieden.
  •  Die Erneuerung des Bündnisses mit Deutschland.
  •  Graf Czernin über die Friedensfrage.
  •  Wie einem zweiten Weltkriege vorzn-beugen wäre.
  •  Die Hauptergebnisse der Monarchenbegegnung im deutschen Hauptquartier.
  •  Die Wahrheit über die ,,Tschecha-Slowaken".
  •  Die britische Handelsflotte und der Schiffbau Englands.
  •  Die Rede des Grafen Burian.
  •  Das neutrale Spanien.
  •  Der neue Friedensschritt der Mittelmächte.
  •  Eine halbamtliche französische Stimme gegen den Frieden.
  •  Die Auffassung in diplomatischen Kreisen.
  •  Die Stunden der Entscheidung.
  •  Die deutsche Antwortnote an Wilson.
  •  Das Exposé des Grafen Burian.
  •  Nach der Note des Präsidenten Wilson.
  •  Eine vernünftige englische Stimme.
  •  Präsident Wilson über die Waffenstillstandsbedingungen.
  •  Budapest, 19. Oktober.
  •  Die Antwort Wilsons auf den Friedensvorschlag unserer Monarchie…
  •  Die Frage der Kriegsverursachung im Abgeordnetenhause.
  •  Die Botschaft Wilsons.
  •  Die Forderungen des rumänischen Nationalkomitees.
  •  Berliner Finanzbrief.
  •  Die Probleme der wirtschaftlichen De-mobilisierung und der Uebergangswirt-schaft.
  •  Generalversammlungen.
  •  Die Uebergangswirtschaft und Bosnien.
  •  Kriegsprodukten-A.-G.
  •  Minister Vela Földes über die Uebergangswirtschaftsfragen.
  •  Geheimer Rat Matlekovits über die wirtschaftlichen Verhandlungen mit Deutsch-land.
  •  Deutsch-Oesterreichischer Wirtschaftsver-band.
  •  Neue Wirtschaftspolitik.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Fachberatung der Finanzinstitute.
  •  Krieg und Kapital.
  •  Deutsch-österreichisch-ungarischer Wirtschaftsverbund
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Statut des Landessenats für Uebergangswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Landessenat für Uebergangswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die wirtschaftliche Demobilisierung.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Aktuelle Wirtschaftsfragen.
  •  Ministerpräsident Wekerle über die Einschräkung der Kapitalserhöhungen.
  •  Die Bankenfusionierung und Kapitals-konzentration in England.
  •  Das Wirtschaftsjahr 1917.
  •  Das Problem des finanziellen friedens-schlusses.
  •  Ungarisch-Bosnische und Orientalische Wirtschaftszentrale.
  •  Das ukrainische Währungsproblem.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Konzessionspflicht der Kapitalerhöhungen.
  •  Die Kunstschätze Deutschösterreichs.
  •  Heines zwei Grenadiere.
  •  Gärtner Tod.
  •  Weihnachtsbrief an unsere Feinde.
  •  Weihnachtsgebet.
  •  Kriegsgedichte.
  •  Tief im Serbenwald.
  •  Ein bulgarischer Dichter an die Franzosen.
  •  ,,Fur was ich simpatisier mit Deitschland."
  •  Humor im Felde.
  •  Tagesneuigkeiten.
  •  Englands Schicksalsstunde.
  •  Glocken ins Feld!
  •  Ungarische Soldaten in Meran.
  •  An die Schönheit.
  •  Tagesneuigkeiten.
  •  Der Weg zum Frieden.
  •  Szekler Ballade.
  •  Den Rauchern.
  •  Ein posthumes Urteil des Grafen Stefan Tisza über die Verfehlungen der deutschen Politik.
  •  Im Zeitalter des Imperialismus.
  •  Die Friedenskonferenz.
  •  Der Hilferuf Dr. Renners an die Entente.
  •  Übergabe der Adresse der Südslawen an den Prinz-Regenten Alexander
  •  Jugoslavia.
  •  Der jugoslawische Flammenherd.
  •  Tschechische Aspirationen auf die Donauschiffahrt.
  •  Die slowakische Frage.
  •  Gesetzentwurf über das ungarische Ministerium des Aeußern.
  •  Der Waffenstillstand.
  •  Der Waffenstillstand.
  •  Die Antwort der Volksregierung auf die Botschaft des Präsidenten Wilson.
  •  Der Ausschuss für äußere Angelegenheite der Nationalverserammlung…
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Nach der revolutionären Umwälzung.
  •  Die neue Volksregierung.
  •  Ein geschichtswürdiger Tag des neuen Regimes.
  •  Das Walten der neuen Volksregierung.
  •  Das neue Ungarn.
  •  Die Volksregierung alleinige Inhaberin der gesamten vollziehenden Gewalt.
  •  Das neue Ungarn.
  •  Die Provinz.
  •  Der Volkstaat Ungarn.
  •  Der Volkstaat Ungarn.
  •  Der Volkstaat Ungarn.
  •  Der Volkstaat Ungarn.
  •  Bedingter Abschluß des Waffenstillstandes mit General Franchet d' Esperey.
  •  Die Bedingungen des Generals Franchet d' Espérey.
  •  Der Waffenstillstand.
  •  Der Waffenstillstand.
  •  Aasgeier.
  •  Ein diplomatischer Schritt der Prager Regierung gegen Ungarn.
  •  Michael Karolyis Mahnruf.
  •  Die ungarische Protestnote gegen die Verletzungen des Waffenstillstandsvertrages durch Serbien.
  •  Die Note der ungarischen Regierung an Kramar.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Entente fordert die unverzügliche Zurücknahme unserer Truppen aus den slowakischen Komitaten.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Truppen der Garnison Budapests gegen den Kriegsminister.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Ungarische Akademie der Wissenschaften an sämtliche Akademien der zivilisierten Welt.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Krise des Kabinetts Károlyi.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Der Arbeiterrat für den Fortbestand der Koalitionsregierung.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Michael Karolyi-Präsident der Republik.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Einsetzung eines Pressedirektoriums.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Nachtrag.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die innerpolitische Lage.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Grundlagen eines dauerhaften Friedens.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Verfügungen der Räteregierung.
  •  Verfügungen der Räteregierung.
  •  Revolutionärer Gerichtshof.
  •  Verordnung über die Bildung der Roten Armee.
  •  Verfügungen der Räteregierung.
  •  Die provisorische Zeitung und Arbeiterkontrolle in den Gewerbe-, Bergwerks- und Verkehrsbetrieben.
  •  Verordnung über die Umbenennung der Kasernen.
  •  Verfügungen der Räteregierung.
  •  Die Anmeldung der Geschäfts-und Lagerraumlichkeiten.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Arbeiteruniversitäten und Vorbereitungslehrkurse.
  •  Der Schutz der fremden Staatsbürger.
  •  Die Inventarisierung der Industriebetriebe.
  •  Kundmachung über die Eröffnung der Warengeschäfte.
  •  Die Eröffnungsfeier der Marx-Engels-Arbeiteruniversität.
  •  Verstaatlichung des Unterrichts.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Abhaltung der Dorf-, Stadt-, Bezirks-, Komitats- und Landes-Arbeiter-, Soldaten- und Bauernratswahlen.
  •  Die Tätigkeit der Arbeitsgerichte.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Befehl.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Die ungarische Räterepublik.
  •  Volksbeauftragter für Aeußeres Bela Kun über die Verhandlungen mit General Smuts.
  •  Die allgemeine Vorratsaufnahme.
  •  Die Verhandlungen mit General Smuts.
  •  Gleichberechtigung der ungarländischen Sprachen im Amtsverkehr.
  •  Ein bedeutsamer Tag. Die Rätewahlen in Ungarn.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Leitung der Wohnungsangelegenheiten.
  •  Befehl.
  •  Radikale Lösung der Wohnungsfrage.
  •  Befehl.
  •  Befehl.
  •  Befehl.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Befehl.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Eröffnungssitzung des Budapester Zentral-Arbeiter- und Soldatenrats.
  •  Erlassung der Hauszinsschulden der Kriegsgedienten.
  •  Provisorische Regelung der Arbeitslöhne.
  •  Die Revolution ist in Gefahr!
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Befehl.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Maifeier der Revolution.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Maifeier der Revolution.
  •  Die Maifeier der Revolution.
  •  Kampf bis zum letzten Blutstropfen.
  •  Mobilisierungsbefehl!
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Antwort Rumäniens auf unseren Waffenstillstandsantrag.
  •  Ein neues Attentat der deutschösterreichischen Regierung gegen Ungarn.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Verordnung über die Inanspruchnahme von Militärmonturen und Ausrüstungsgegenständen.
  •  Die Enthebungen vom Militärdienste.
  •  Die Tätigkeit der Abteilung für Kinderfürsorge.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Arbeitslöhne der öffentlichen angestellten Arbeiter.
  •  Die Ungarische Räterepublik
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  An Alle!
  •  Spendet Weißwäsche für die Rote Armee!
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Oesterreichische Quertreibereien.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Steuerfreiheit des Kleingrundbesitzes.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Regelung der Lehrergehalte.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Das Programm der Sozialistenpartei.
  •  Behebung des Kleingeldmangels.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Der Siegeszug unseres Proletarierheeres.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Landesversammlung der Räte.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Eröffnungssitzung des ungarischen Landessowjets.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Mißlungener Putschversuch der Gegenrevolution.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Frühjahrstagung des Parlaments.
  •  Die Frühjahrstagung des Parlaments.
  •  Die Frühjahrstagung des Parlaments.
  •  Eine Arbeiterdeputation bei den Grafen Tisza.
  •  Die Frühjahrstagung des Parlaments.
  •  Die Frühjahrstagung des Parlaments.
  •  Interpellation des Grafen Julius Andrassy und Erklärungen des Grafen Stefan Tißa über die italienische Krise.
  •  Die Großloge der ungarischen Freimaurer gegen die italienische Freimaurerei.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Heraldik und der Dualismus.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Volkswirtschaftliche Nachrichten.
  •  Ausschußberatung über den Gesetzentwurf betreffend die neuerliche Ergänzung der Gesetze über die Ausnahmsverfügungen für den Kriegsfall.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Aus dem Klub der Partei der nationalen Arbeit.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Sitzung des Abgeordnetenhauses.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des kroatischen Landtages.
  •  Die Kriegstagung des kroatischen Landtages.
  •  Kriegstagung des kroatischen Landtages.
  •  Graf Albert Apponyi über den innerpolitischen Burgfrieden.
  •  Die Kriegstagung des Kroatischen Landtages.
  •  die Kriegstagung des Kroatischen Landtages.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Landwirteversammlungen.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Sitzung des Abgeordnetenhauses.
  •  Ein Artikel des Präsidenten Sylvester.
  •  Deutsche und Ungarn.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Generalversammlung des Landeskasinos.
  •  Konferenzen ungarischer und österreichischer Minister.
  •  Das Wahlrecht der im Felde steheuden Soldaten.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Der Verlauf der Sitzung.
  •  Die wirtschaftliche Zukunft Ungarns.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Der Zentralismus und die Neujahrsrede des Ministerpräsidenten.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Die Agrarier und der neue Ausgleich.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Ein Ehrenrettungsversuch.
  •  Die zweite Kriegssession des Kroatischen Landtages geschlossen.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kommissionssitzungen im Magnatenhause.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Ein österreichisches Werk über den 67er Ausgleich.
  •  Ausschußsitzung des Magnatenhauses.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Feuilleton.
  •  Die Zusammenkunft ungarischer und österreichischer Parlamentarier.
  •  Die bosnisch-herzegovinische Huldigungsdeputation in Budapest.
  •  Ministerpräsident Graf Tißa über das unverbrüchliche Zusammenhalten der Zentralmächte.
  •  Die bosnisch-herzegovinische Deputation in Budapest.
  •  Ein frisch-fröhlicher Binnenkrieg,…
  •  Die Rezeption der mohammedanischen Religion.
  •  Ein ungarisches Staatsrecht Jung-Oesterreichs.
  •  Die deutsche Arbeiterschaft und der Krieg.
  •  Die deutsche Arbeiterschaft und der Krieg.
  •  Der Austritt des Grafen Michael Karolyi aus der Unabhängigkeitspartei.
  •  Budapest, 5. Juli.
  •  Budapest, 5. Juli.
  •  Ein Anklageantrag der tschechischen Sozialdemokraten gegen das Kabinett Seidler.
  •  Interpellationstag im Abgrordnetenhause.
  •  Graf Stefan Tißa über die Aufgaben der Nation.
  •  Sitzung des Abgeordnetenhauses.
  •  Freiherr v. Spitzmüller und das bosnische Problem.
  •  Die österreichische Krise.
  •  Interpellationstag im Abgrordnetenhause.
  •  Der Verlauf der Sitzung.
  •  Die Debatte über die Militär-versorgungsvorlage im Abgeord-netenhause.
  •  Annahme der Militärversorgungs-vorlage im Abgeordnetenhause.
  •  Sitzung des Magnatenhauses.
  •  Oesterreich und Ungarn.
  •  Wie lebt man im 28. Kriegsmonat in Oesterreich?
  •  Wie lebt man im 28. Kriegsmonate in Oesterreich?
  •  Wie lebt man im 28. Kriegsmonat in Oesterreich?
  •  Schönbrunn.
  •  England und die amerikanische Gefahr.
  •  Feuilleton.
  •  Nachtwanderung.
  •  Der neue Sommertag.
  •  Die neue Zeiteinteilung und die Haustorsperre.
  •  Die volkswirtschaftlichen Verhältnisse Bulgariens.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft
  •  Die volkswirtschaftlichen Verhältnisse Bulgariens.
  •  Die Rückkehr von der Sommerzeit zur mit-teleuropäischen Zeit.
  •  Vorarbeiten zur Uebergangswirtschaft in Deutschland.
  •  Die volkswirtschaftliche Verwertung der Gewässer Ungarns.
  •  Die Volkswirtschaftliche Verwertung der Gewässer Ungarns.
  •  Die finanzielle Lage im Generalgouvernement Warschau während des Krieges.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die volkswirtschaftliche Verwertung der Gewässer Ungarns.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die wirtschaftlichen Aufgaben nach dem Kriege.
  •  Die volkswirtschaftliche Lage Serbiens im Herbst 1916.
  •  Ungarns Volkswirtschaft im Weltkriege.
  •  Archiv für Kriegswirtschaft in Debreczen.
  •  Die Probleme der Uebergangswirt-schaft.
  •  Die geologischen Schätze Serbiens.
  •  Die Aufgaben des österreichischen und ungarischen kapitals im Orient.
  •  Natur und Wirtschaft in ihrer Wechselwirkung.
  •  Die Zurückleitung der Kriegs- in die Friedenswirtschaft.
  •  Das Wirtschaftsleben in Montenegro.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Ungarns Volkswirtschaft im Weltkriege.
  •  Ungarns Volkswirtschaft im Weltkriege.
  •  Ungarns Volkswirtschaft im Weltkriege.
  •  Volkswirtschaftliche Nachrichten.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Eisenerz- und Kohlenvorräte Ungarns.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Eröffnung des ersten kroatischen Soldatenheims.
  •  Für die Kriegswaisen.
  •  Kaufleute für die Kriegswaisen.
  •  ,,Alles für das Kind."
  •  Rechenschaftsbericht über das Ergebnis der Aktion ,,Frühstück für arme Schulkinder".
  •  Wie sollen wir für die Zukunft unserer Kriegserblindeten sorgen?
  •  Zur Frage der Invalidenbesiedlung.
  •  Zur Frage der Invalidenbesiedlung.
  •  Bischof Prohaßka für eine demokratische Bodenreform.
  •  Kriegsblinde in landwirtschaftlicher Betätigung.
  •  Das Kriegswaisenheim in Gyon.
  •  Die Berufswahl invalider Offiziere.
  •  Grenzschutz und Kriegerheimstätten.
  •  Die Geldbeschaffung für den Staatshaushalt mit besonderer Rücksicht auf Kriegsinvalidenfürsorge.
  •  Vier Millionen für die Kriegsblinden.
  •  Das Schicksal der Kriegsblinden.
  •  Invalidenkolonien und Anstellungszwang für Schwerkriegsbeschädigte.
  •  Kriegsfürsorgefragen in der Fabriksindustrie.
  •  Heimstätten für Kriegsinvalide.
  •  Der Kindertag.
  •  Oelzweige vom Isonzo.
  •  Uhren für die erblindeten Soldaten!
  •  Kriegsvortrag der Frau Irma v. Höfer in Budapest.
  •  Vortrag Irma v. Höfers.
  •  Enthüllung der Eisernen Haubitze in Konstantinopel.
  •  ,,Eiserne Reitereiche.''
  •  Tür-Kriegsnagel.
  •  Wiederaufbau der im Kriege verheerten Heimstätten.
  •  Der Feldzug gegen Rußland.
  •  Heimkehr der galizischen Flüchtlinge.
  •  Der Ersatz der Kriegsleistungsschäden.
  •  Flüchtlingsfürsorge.
  •  Die Teilnahme des Papstes für die Siebenbürger.
  •  Die sechste Million.
  •  Wiederaufbau der Karpathendörfer.
  •  Für die siebenbürgischen Flüchtlinge.
  •  Für die siebenbürgischen Flüchtlinge.
  •  Die Gewerbetreibenden und Kaufleute von Budapest für die Siebenbürger Flüchtlinge.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Für die Kinder.
  •  Kriegswaisenfürsorge.
  •  Ferialausflüge.
  •  Zur Frage der Behandlung der verwahrlosten Jugend.
  •  Erziehungsaufgaben nach dem Kriege.
  •  König-Karl-Wohlfahrtwerk.
  •  König-Karl-Kinderwohlfahrtaktion.
  •  König-Karl-Kinderwohlfahrtsaktion.
  •  Kriegsgräberfonds.
  •  Die Pflege der Soldatengräber.
  •  Schwierigkeiten im Leichentransport.
  •  Die obligatorische Leichenaufbahrung.
  •  Die fakultative Leichenverbrennung.
  •  Soldatengräber in Galizien.
  •  Heldenwerk.
  •  Eine Redaktion auf Schienen.
  •  Katalog der Kriegerdenkmäler.
  •  Autogramme der Heerführer für das Kriegsalbum des Budapester Hausregiments.
  •  Verewigung des Gedächtnisses unserer Helden.
  •  Soldatengräber.
  •  Bücher für Kriegsgefangene.
  •  Gute Nachrichten über die deutschen Internierten in der Schweiz.
  •  Erfolgreiche Intervention des Königs von Spanien für das Los der Internierten und Kriegsgefangenen.
  •  Die Hospitalisierung unserer kranken gefangenen Landsleute in Norwegen und Dänemark.
  •  Arbeitslohnzuschuß für Kriegsgefangene.
  •  Studienlager für Kriegsgefangene.
  •  Uebernahme der Kriegsgefangenenangelegenbeiten durch das Kriegsministerium.
  •  Zur Behandlung unserer Kriegsgefangenen in Italien.
  •  Errichtung einer Moschee in Budapest.
  •  Weltkrieg und Religion.
  •  Der erste Kampftag bei Rovreit.
  •  Der erste Kampftag bei Rovreit.
  •  Der Krieg mit Italien.
  •  Wie die russischen Gefangenenziffern zustande kamen.
  •  Eine Unterredung mit Freiherrn v. Schenk.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Der Verlauf des Krieges.
  •  Die militärischen Ereignisse der letzten Woche.
  •  Feindliche und neutrale Blätterstimmen.
  •  Die Beschlagnahme feindlicher Schiffsladungen in Portugal.
  •  Die militärische Bedeutung des Friedensschlusses.
  •  Das Eingreifen Japans.
  •  Schweizerische Anregung zur Einschränkung des Luftkrieges.
  •  Ein Buch über die Verteidigung des Doberdo-Plateaus.
  •  Wie Przemysl fiel.
  •  Die Ereignisse an der italienischen Front.
  •  Zum Schutze der Freiheit!
  •  Der Tod und der Heiland.
  •  Stille Kameraden.
  •  Suomi-Finnland.
  •  Abschied österreichischer Kinder von Hort.
  •  Keine Obdachlosen mehr!
  •  Feuer.
  •  Feld- und Erntearbeiten im polnischen Okkupationsgebiet.
  •  Die Meldung der vom Militärdienst Enthobenen.
  •  Errichtung eines Landesverteidigungs-Wirtschaftsrates.
  •  Kundmachung
  •  Die Enthebung der landsturmpflichtigen Bäcker und Müller.
  •  Aufnahme und Transferierung zur Marine.
  •  Verlängerung der Enthebung von Holzproduzenten und -arbeitern.
  •  Meldung zum freiwilligen Dienste in der gemeinsamen Armee.
  •  Die Aufnahme von Kriegsfreiwilligen.
  •  Neuer Kurs der Luftfahrschulen.
  •  Urlaub der enthobenen Angestellten.
  •  Massenhafte Stellung Kriegsfreiwilliger gegen Rumänien.
  •  Klassifikationskategorien, welche von Firmen im Wege der freien Anwerbung aufgenommen werden dürfen.
  •  Inanspruchnahme des auf den Gebäuden befindlichen Kupfermaterials zu Kriegszwecken.
  •  Die Anmeldung von elektrischem Leitungs-Kupferdraht.
  •  Der Abbruch der Friedensaktion.
  •  Einrückungs-Kundmachung für die Landsturmjahrgänge 1872-1891.
  •  Neuerliche Zusammenschreibung und Musterung von Landsturmpflichtigen.
  •  Revision der militärischen Enthebungen.
  •  Konskription der Enthobenen.
  •  Entlassung aller untauglichen Mannschaftspersonen.
  •  Wiederverwendung der polnischen Legionen an der Front.
  •  Aus dem besetzten Serbien.
  •  Ratschläge und Verfügungen für den Fall feindlicher Luftangriffe.
  •  Freiwillige Meldung der Untauglichen zum Hilfsdienst ohne Waffe.
  •  Konskription und Einberufung der im Jahre 1900 geborenen Landsturmpflichtigen.
  •  Die Hauptstadt und die Frage des ungarischen Heeres.
  •  Die Armee benötigt keine Kirchenglocken mehr.
  •  Abschied von der Trommel.
  •  Flottenbefehl
  •  Beurlaubung der 49-, 50- und 51jährigen Landsturmmänner.
  •  Die Frage unseres Offiziersnachwuchses.
  •  Der Entwurf des neuen Militär-Versorgungsgesetzes.
  •  Eine Lotterie zur Deckung der Kriegskosten.
  •  Errichtung einer Magistratsbibliothek.
  •  Kriegsarchive an der Universität Leipzig.
  •  Bibliographische und ikonographische Kriegssammlung.
  •  Zum Besuch der ungarischen Philharmoniker in Wien.
  •  Ruttkays ,,Walzer" im Deutschen Volkstheater.
  •  Feuilleton.
  •  Feuilleton.
  •  Varietébesitzer und Artisten beim Minister des Innern.
  •  Wiedereröffnung der Unterhaltungslokale.
  •  Mozarts Geburtshaus verkauft.
  •  Das Schönheitsideal des neuen Burgtheaterdirektors.
  •  Der neue Herr im Burgtheater.
  •  Burgtheater.
  •  Theater, Kunst und Literatur.
  •  Die Kommunalisierung der Kinobetriebe.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Liebesheirat des Grafen Stürgkh.
  •  Der neue König.
  •  Ludwig Thalloczy.
  •  Der Thronwechsel.
  •  Feldmarschall Erzherzog Friedrich.
  •  Ludwig Mitteis.
  •  Gustav Hefter
  •  Zum Rücktritt des Kriegsministers Freihernn v. Krobatin.
  •  Feuilleton.
  •  Feldmarschall Hermann v. Kövefs.
  •  Major Elmer.
  •  General Eduard Fischer.
  •  Kriegsminister Stöger-Steiner in Berlin.
  •  Ministerpräsident a. D. Freiherr v. Gautsch.
  •  Alexander Girardi.
  •  Caruso als Kriegshetzer.
  •  Das Dossier Clemenceaus
  •  Flottenkommandant Admiral Nikolaus v. Horthy.
  •  Die Beisetzung des Königs der Lüfte.
  •  Großfürst Nikolai und die Zarinmutter in deutscher Gefangenschaft.
  •  Das Königspaar in Budapest.
  •  Heldentod eines Seefliegers. - Dreimal die Goldene.
  •  Das Königspaar in Debrecen.
  •  Feuilleton.
  •  Wilson, der Mensch.
  •  Der König in Debrecen.
  •  Woodrow Wilson Schicksalsträger der Menschheit.
  •  Präsident Wilson aus persönlicher Nähe.
  •  Vom Sarajevoer Konak in den Zagreber Garnisonsarrest.
  •  Abt Dr. Johann Dudek
  •  Karl Eötvös
  •  Philosoph oder Agitator?
  •  Karl Eötvös
  •  Sándor Járay
  •  Erinnerungen an Josef Kainz.
  •  Feuilleton.
  •  Tod der Schauspielerin Helene Ries.
  •  Feuilleton.
  •  Artur Mahler.
  •  Dr. Eugen Heinrich Schmitt
  •  Anonyme Briefschreiber und ihre Ernierung.
  •  Die Haltung Italiens.
  •  Ungarn und der Weltkrieg.
  •  Ihre Kultur.
  •  Die Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Rede des Grafen Andrassy
  •  Graf Stefan Tißa über die Kriegslage und den Frieden.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Verbot des Lebensmittelhamsterns.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Einstellung des Erscheinens des Budapester ,,Pester Lloyd".
  •  Die Anerkennung des Privateigentums in Ungarn.
  •  Die Kleinstaaten gegen Rumänien.
  •  Oberst Anton Baron Lehar.
  •  Die Niederwerfung der Gegenrevolution.
  •  Die Niederwerfung der Gegenrevolution.
  •  Die Niederwerfung der Gegenrevolution.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Wohnungs- und Versorgungsfrage Budapests.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Der Bolschewismus in Deutschösterreich.
  •  Die Entente und die ungarische Räterepublik
  •  Das Kesseltreiben gegen die Wiener ungarische Gesandtschaft.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Die Ungarische Räterepublik.
  •  Sitzung des leitenden Zentralausschusses.
  •  Aufruf an das Proletariat aller Länder.
  •  Budapest, 18. Juli.
  •  Budapest, 21. Juli.
  •  Budapest, 28. Juli.
  •  Eine Deklaration der Entente.
  •  Erklärung.
  •  Rücktritt der Räteregierung.
  •  Die Ungarische Republik.
  •  Budapest, 2. August.
  •  Die rumänischen Waffenstillstandsbedingungen.
  •  Entsendung von vier Entente-Generalen nach Budapest.
  •  Der Umschwung in Budapest.
  •  Erzherzog Josef
  •  Die Entwirrung.
  •  Erzherzog Josef - Gouverneur von Ungarn.
  •  Eine Erklärung des Erzherzogs Josef.
  •  Die Entwirrung in Ungarn.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Klagen gegen die Verkäufer im kommunalen Lebensmittelbetrieb.
  •  Das Anstellen vor den Geschäften.
  •  Der Getreideschmuggel nach Oesterreich.
  •  Ungarische und österreichische Reisvorräte in Holland.
  •  Bevorstehende Erhöhung der Gaspreise.
  •  Generalversammlung des Pester Komitats.
  •  Wie der Wiener Bürgermeister den Kundenfang betreibt.
  •  Neue Aufgaben der Stadtverwaltung.
  •  Die Stadt in Rauch.
  •  Zwei Kriegsjahre der Hauptstadt.
  •  Gegen die Verheerungen in unseren öffentlichen Anlagen.
  •  Das neue hauptstädtische Anlehen.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Der Bürgermeister über die Angriffe auf die hauptstädtische Verwaltung.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Die Budgets der kommunalen Gas- und Elektrizitätswerke.
  •  Das Budget der Hauptstadt.
  •  Das Budget der Hauptstadt.
  •  Einschränkung des Wasserverbrauchs.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Das Budget der Hauptstadt für 1917.
  •  Kommnual-Angelegenheiten.
  •  Organisation der städtischen Bürgerschaft.
  •  Konstituierung der Volkswohlfahrtzentrale der Hauptstadt.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Eine Fleischaktion der Hauptstadt.
  •  Genehmigung der Steuervorlagen der Hauptstadt.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Die Vermehrung der Einnahmen der Hauptstadt.
  •  Die Vermehrung der Einnahmen der Hauptstadt.
  •  Die Hauptstadt im dritten Kriegsjahre.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Hauptstädtischer Munizipalausschuß.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Das Budget der hauptstadt.
  •  Städtische Volksräte.
  •  Hofrat Franz Székely über die Beschuldigungen gegen die Hauptstadt.
  •  Allgemeine Nachrichten.
  •  Der Präsident der Budapester Handels- und Gewerbekammer über die Wirtschaftslage.
  •  Der Präsident der Budapester Handels- und Gewerbekammer über die Wirtschaftslage.
  •  Generalversammlung des Bundes Ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  Generalversammlung des Bundes Ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  Verlängerung des Gesetzes über die Industrieförderung.
  •  Die Plenarsitzung der Budapester Handels- und Gewerbekammer.
  •  Denkschrift der Budapester Handelskammer über den volkswirtschaftlichen Ausgleich mit Oesterreich.
  •  Denkschrift der Budapester Handelskammer über den volkswirtschaftlichen Ausgleich mit Oesterreich.
  •  Oesterreich-Ungarns Rohstoffbedarf.
  •  Die Plenarsitzung der Budapester Handels- und Gewerbekammer.
  •  Technik und Kultur.
  •  Kriegswirtschaftliche Fragen im Bund der Fabriksindustriellen.
  •  Eine Unterredung über wirtschaftliche Fragen in Sophia.
  •  Die industrielle Entwicklung Bayerns nach dem Kriege.
  •  Deutsch-österreichisch-ungarische Einkaufsvereinigung.
  •  Die Bücherrevisorenfrage und die Handelskammer.
  •  Die siebenbürgischen Kriegsschäden im Bund der Fabriksindustriellen.
  •  Wichtige industrielle Fragen im Bund der Fabriksindustriellen.
  •  Brennende Probleme.
  •  Hauptstädtische Markthallenkommission.
  •  Ungarische Zentrale für Interessen in Rumänien.
  •  Die interparlamentarische Pariser Handelskonferenz vom 27., 28. und 29. April 1916.
  •  Exportangelegenheiten.
  •  Die Wirtschaftskonferenz der Ententemächte in Rom.
  •  Kriegswirtschaftliche Organisationstypen in Serbien.
  •  Die Konzentration der industriellen Betriebe.
  •  Mehrproduktion und Zollpolitik.
  •  Ungarische Kaufmannshalle.
  •  Die Konzentrierung der industriellen Betriebe.
  •  Plenarsitzung der Budapester Handels- und Gewerbekammer.
  •  Hoffnungen und Befürchtungen für Amerikas Welthandel.
  •  Die Revision des Handelsgesetzes.
  •  Brennende Probleme.
  •  Der Ausgleich und die Kündigung der Handelsverträge.
  •  Der Ausgleich und die Kündigung der Handelsverträge.
  •  Die Rolle des Handels nach dem Kriege.
  •  Yves Guyot über den Welthandelskrieg.
  •  Die interparlamentarische Pariser Handelskonferenz vom 27., 28. und 29. April 1916.
  •  Volkswirtschaft
  •  Serbiens industrieller Aufschwung und Zusammenbruch.
  •  Ungarischer Kaufmännischer Landesverband.
  •  Landes-Industrieverein.
  •  Das kleingewerbliche Genossenschaftwesen.
  •  Das Schicksal der durch den Krieg unterbrochenen Lieferungsverträge.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Serbiens industrieller Aufschwung und Zusammenbruch.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Ein Jahr Kriegsprodukten-Aktiengesellschaft.
  •  Welthandelsflotte und Krieg.
  •  Der gerichtliche Zwangsausgleich außerhalb des Konkurses in Deutschland.
  •  Der wirtschaftliche Zusammenschluß der Zentralmächte.
  •  Unsere wirtschaftlichen Beziehungen zu Bulgarien.
  •  Das dänisch-englische Handelsübereinkommen.
  •  Das dänisch-englische Handelsübereinkommen.
  •  Josef Szterenyi über die mitteleuropäischen Wirtschaftsfragen.
  •  Josef Szterenyi über die mitteleuropäischen Wirtschaftsfragen.
  •  Konstituierung der Ungarischen Balkanzentrale.
  •  Bulgariens Anteil am Welthandel.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Vorträge.
  •  Vorträge
  •  Eine Gegen-Zollunion der Entente.
  •  Deutsch-Oesterreichisch-Ungarische Wirtschaftskonferenz.
  •  Deutsch-Oesterreichisch-Ungarische Wirtschaftskonferenz.
  •  Vorzugszölle als Mittel der wirtschaftlichen Annäherung.
  •  Ist ein Boykott der Mittelmächte durch den Vierverband möglich?
  •  Ein Vortrag Friedrich Naumanns.
  •  Organisation des Warenaustausches mit Rumänien.
  •  Der holländische Lebensmitteltribut an England.
  •  Ein einheitliches Auskunftswesen der Zentralmächte.
  •  Eine Unterredung mit dem Finanzminister Dr. Johann v. Telesky
  •  Zur Frage der Strafrechtseinheit in Deutschland, Oesterreich und Ungarn.
  •  Zur Frage der Strafrechtseinheit in Deutschland, Oesterreich und Ungarn.
  •  Ungarns Gruß an die Waffenbrüder.
  •  Ungarns Gruß an die Waffenbrüder
  •  Waffenbrüderliche Vereinigung.
  •  Waffenbrüderliche Vereinigung.
  •  Waffenbrüderliche Vereinigung.
  •  Ungarische Waffenbrüderliche Vereinigung.
  •  Die Zukunft unserer Handelsbeziehungen mit der Türkei.
  •  Die Ziele der deutschen Arbeitsgemeinschaft in Oesterreich.
  •  Die Zentralisierung des Warenverkehrs mit dem Auslande.
  •  Konstituierung der volkswirtschaftlichen Sektion der Ungarischen Waffenbrüderlichen Vereinigung.
  •  Belehnung der Auslandsforderungen.
  •  Neuregelung des Zollwesens in Polen.
  •  Förderung des ungarisch-orientalischen Transithandels.
  •  Aus Wien wird uns telegraphiert:
  •  Türkische Ausfuhr und Approvisionierung.
  •  Kaufleute im auswärtigen Dienste.
  •  Die Einfuhr österreichisch-ungarischer Waren nach Serbien.
  •  Warenexport aus Serbien in die Monarchie.
  •  Interparlamentarische Handelskonferenz in Rom.
  •  Die Zukunft unserer Handelsbeziehungen mit der Türkei.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Neuregelung des Warenverkehrs mit dem k. u. k. Okkupationsgebiet Polen.
  •  Die wirtschaftliche Annäherung der Mittelmächte.
  •  Konferenz der Mitteleuropäischen Wirtschaftsvereine.
  •  Konferenz der Mitteleuropäischen Wirtschaftsvereine.
  •  Konferenz der Mitteleuropäischen Wirtschaftsvereine.
  •  Konferenz der Mitteleuropäischen Wirtschaftsvereine.
  •  Ungarisch-Deutscher Wirtschaftsverband.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Der Niedergang der Französischen Handelsschiffahrt.
  •  Ungarisch-Bosnische und Orientalische Wirtschaftszentrale.
  •  Vorbereitung des Ausgleiches und der Handelsverträge.
  •  Der Außenhandel Ungarns im ersten Kriegsjahre.
  •  Das Handels- und Kreditabkommen mit Holland.
  •  Der Ausgleich mit Oesterreich und der Handelsvertrag mit Deutschland.
  •  Die gemeinsamen Seeinteressen der Zentralmächte.
  •  Graf Stefan Tisza über das wirtschaftliche Bündnis mit Deutschland.
  •  Aufnahme unseres Handelsverkehrs mit Deutschland und den aus Oesterreich gebildeten Staaten.
  •  Unser Warenverkehr mit Rußland.
  •  Die Regelung unseres Warenverkehrs mit der Ukraina.
  •  Die Handelsflotte der europäischen Neutralen.
  •  Eine Note des Barons Burian über die Gefangennahme der Konsularfunktionäre in Saloniki.
  •  Die Ansprüche Ungarns auf die ehemaligen Nebenländer.
  •  Eine Unterredung mit dem Ministerpräsidenten Grafen Tisza.
  •  Die englische Kriegführung gegen den Erfinderschutz.
  •  Eine Kundgebung des Abgeordnetenhauses über die Kapitulation Montenegros.
  •  Das künftige Schicksal Russisch-Polens.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Ein italienischer ,,Vorstoß".
  •  Europas Vergangenheit und Zukunft.
  •  Graf Stefan Tißa über das unverbrüchliche Zusammenhalten der Zentralmächte.
  •  Der Eindruck der Kanzlerrede in Wien.
  •  Graf Albert Apponyi über die Rede des deutschen Reichskanzlers.
  •  Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.
  •  Die Rede des Premierministers Asquith.
  •  Die bulgarische Sobranjedeputation in Budapest.
  •  Die bulgarische Sobranjedeputation in Budapest.
  •  Besuch bulgarischer Sobranjemitglieder in Budapest.
  •  Die bulgarische Sobranjedeputation in Budapest.
  •  Die bulgarische Sobranjedeputation in Budapest.
  •  Die Abreise der bulgarischen Sobranje-Deputation.
  •  Die bulgarische Sobranjedeputation in Budapest.
  •  Eine nüchterne rumänische Stimme über Ungarn.
  •  Telegramm des ,,Pester Lloyd".
  •  War Deutschland der Friedensbrecher?
  •  Die angekündigte Friedensvermittlung.
  •  Die angekündigte Friedensvermittlung.
  •  Eine Unterredung mit dem Grafen Tißa.
  •  Eine Unterredung mit dem Grafen Tißa.
  •  Griechenland im Weltkriege.
  •  War Deutschland der Friedensbrecher?
  •  Der Konferenzvorschlag Sir Edward Greys.
  •  Englische Wirtschaftskriegspläne.
  •  Englische Wirtschaftskriegspläne.
  •  Kroatischer Landtag.
  •  Die Durchführung des Arbeitsvermittlungsgesetzes.
  •  Die behördliche Versehung der gewerblichen, bergwerklichen und kommerziellen Arbeitsvermittlung.
  •  Die Kriegsaushilfen der Tabakarbeiter.
  •  Eine Arbeiterdeputation bei dem Ministerpräsidenten.
  •  Konskribierung der Arbeiter.
  •  Regelung der Arbeitsverhältnisse in der Heeresausrüstungsindustrie.
  •  Die Arbeitsverhältnisse in der Heeresausrüstungsindustrie.
  •  Ungarländischer Verein für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.
  •  Die Aenderung des Arbeiterversicherungsgesetzes.
  •  Arbeiterbildung und Unternehmerinteresse.
  •  Zur Arbeitseinstellung in den Großberliner Industriewerken.
  •  Das Steigen des Arbeitslohns im Krieg.
  •  Ausstandsbewegung in Wien.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Der Gesetzentwurf gegen die Preistreibereien im Justizausschuß.
  •  Die Grazer Presse gegen die Preistreibereien der Papierindustriellen.
  •  Die Verordnung über den Kettenhandel.
  •  Die Verordnung über den Kettenhandel.
  •  Das Volksgesetz über die Preistreiberei.
  •  Aus der deutschen Zementindustrie.
  •  Aus der Ziegelindustrie.
  •  Zur Schaffung der Bautätigkeit.
  •  Die Ziegeleien im Jahre 1917.
  •  Ein Aufruf an die Frauen Ungarns.
  •  Krieg und Kleider.
  •  Die Bewegung gegen den Modeluxus.
  •  Gegen den Luxus der Frauenmode.
  •  Ausstellung der Frauenliga gegen den Modeluxus.
  •  Modeausstellung der Liga gegen den Luxus.
  •  Die Inverkehrsetzung und Verwendung von Leinenstoffen.
  •  Anbotszwang für gewisse Baumwollwaren.
  •  Landesverein der ungarischen Textilindustriellen.
  •  Ein neuerlicher Anbotszwang für Baumwollwaren.
  •  Die allgemeine Sperre auf Baumwollwaren.
  •  Anbotszwang für Trikot- und Winterwaren.
  •  Die Baumwollaffäre.
  •  Regelung des Schuhverkehrs.
  •  Die Regelung des Schuhverkehrs.
  •  ,,Turul" Schuhfabriks-Aktiengesellschaft.
  •  Landesverein der ungarischen Schuhfabriken.
  •  Landesversammlung der Schneider.
  •  Landesversammlung der Schneider
  •  Billige Kleider und Hausbedarfsartikel für die hauptstädtischen Angestellten.
  •  Wäsche für die Armee ! Eine Bitte an die Damen !
  •  Die Kaufleute und die Volksbekleidungskommission.
  •  Volksbekleidung.
  •  Enquete über Volksbekleidungsfragen.
  •  Kleiderreparaturen.
  •  Regelung des Schuhverkehrs.
  •  Regelung des Schuhverkehrs.
  •  Versammlung der Schuhmacher.
  •  Eine Abordnung der Schuhmacher und Schuhwarenhändler beim Handelsminister.
  •  Der Vollzug der Schuhverordnung.
  •  Der Stand der Zuckerrüben.
  •  Verbot der Gerstevermälzung.
  •  Die Bierschiebereien bei der Wiener Depositenbank.
  •  Ungarischer Brauerverband.
  •  Eine Verordnung über die Biererzeugung.
  •  Die Weinernte.
  •  Die Obstbranntweinbrennerei.
  •  Die Lieferung von Braugerste an Oesterreich.
  •  Die Lage des Weinmarktes.
  •  Die Lage der Spiritusindustrie.
  •  Die neue Spiritusverordnung.
  •  Eine österreichisch-ungarische Kriegsbilder-Ausstellung in Zürich.
  •  Ungarische Bauernschnitzerein.
  •  Eine österreichisch-ungarische Kriegsbilder-Ausstellung in Zürich.
  •  Kriegsaustellung
  •  Ungarische Kunst in der Wiener Kriegsausstellung.
  •  Eröffnung der Kriegsbilder-Ausstellung in Zagreb.
  •  Die Isonzoausstellung des k. u. k. Kriegspressequartiers in München.
  •  Ausstellung im Ernst-Museum.
  •  Die Ein-Uhr-Sperrstunde und die Elektrizitätswerke.
  •  Die Verteuerung der Beleuchtung.
  •  Die Beleuchtungssteuer.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Erhöhung der Preise des Gases und des elektrischen Stromes.
  •  Weitere Einschränkung des Gasverbrauches.
  •  Neue Einschränkung der Heizung und Beleuchtung.
  •  Die Versorgung Ungarns mit elektrischer Energie.
  •  Der Stab des Belgrader ehemaligen Militär-Generalgouvernements in Budapest.
  •  Bürgermeister Dr. Stefan Bärczy.
  •  Die Kleiderversorgung der Bevölkerung.
  •  Die Schuhversorgung der Hauptstadt.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Schuhkarten werden beibehalten.
  •  Die Verordnung über die Bekleidungsartikel.
  •  Das Einsammeln von Brennesseln.
  •  Feststellung der Verkaufsorte und Verkaufstage für Hanf.
  •  Anbotszwang für Baumwolldecken und gewisse Baumwollstoffe.
  •  Verschleppung von Baumwollwaren nach Oesterreich.
  •  Der Baumwollschmuggel.
  •  Landwirtschaft und Baumwollkultur im der Türkei.
  •  Baumwollwaren im Detailhandel.
  •  Erste Ungarische Faserstoff-Werke A.- G.
  •  Freier Verkauf von Baumwollwaren für den Kleinhandel.
  •  Einige Worte zur Säckeversorgung.
  •  Die Unabhängigmachung der heimischen Textilindustrie vom ausländischen Rohmaterial.
  •  Die Baumwollwarentransporte nach Oesterreich.
  •  Zur Sperre der Baumwollwaren.
  •  Die Erfolge der Nesselfasergewinnung.
  •  Einlieferungspflicht für Baumwollwaren.
  •  Landesverein ungarischer Textilindustriellen.
  •  Die Requirierung der Baumwollwaren.
  •  Drosselung des ungarischen Textilwarenhandels.
  •  Einlieferung von Baumwollwaren.
  •  Die österreichische Textilsperre.
  •  Richtpreise für Textilwaren und Herrenhüte.
  •  Erhöhung der Kaffeepreise in den Kaffeehäusern.
  •  Errichtung eines Fremdenverkehrsbureaus.
  •  Maßnahmen gegen die Wiener Gasthausbesitzer.
  •  Die Regelung der Gasthauskost.
  •  Die Abschaffung des Jausenkaffees.
  •  Regelung der Gast- und Kaffeehauspreise.
  •  Einschränkung des Kaffeekonsums.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Der Fremdenverkehr Ungarns.
  •  Zur Frage unseres Fremdenverkehrs.
  •  Gegen die Fremdeninvasion in Sopron.
  •  Einlieferung der Kirchenglocken.
  •  Starke Preissteigerungen auf dem deutschen Eisenmarkte.
  •  Der deutsche Eisenmarkt.
  •  Verbandsfragen in der deutschen Montanindustrie.
  •  Der Eisenmarkt.
  •  Die deutsche Drahtindustrie.
  •  Die Preisbewegung auf dem deutschen Montanmarkte.
  •  Die Einlieferung von Kupferwasserkesseln.
  •  Von den deutschen Montanverbänden.
  •  Die Kartellbestrebungen in der deutschen Eisenindustrie.
  •  Ungarns Kohlen- und Eisenerzvorräte.
  •  Die Entwicklung der Eisenpreise.
  •  Rimamurány-Salgó-Tarjáner Eisenwerks-Aktiengesellschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Abmontierung des Metallmaterials der Apparate der Petroleumraffinerien.
  •  Rimamurány-Salgótarjáner Eisenwerks-Aktiengesellschaft.
  •  Eisenwirtschaftsrat des Kriegsmini-steriums.
  •  Das Bergbauwesen im k. u. k. Okkupationsgebiete in Serbien.
  •  Höchstpreise für Seife und Kerzen.
  •  Zentral-Verkaufsbureau der ungarischen Stärkefabriken.
  •  Beschränkung der Spirituserzeugung.
  •  Der Rohmaterialbedarf der Hefefabriken.
  •  Zentral Spiritusbrennereien.
  •  Die Kriegsseife.
  •  Beschränkung der Inverkehrsetzung von Papierabfällen.
  •  Teilweise Requirierung der Spirituserzeugung.
  •  Einführung von Seifenkarten.
  •  Danica´ Aktiengesellschaft für chemische Industrie.
  •  Verkauf von Kerzen.
  •  Frankreichs neue chemische Industrie.
  •  Ungarische Harzproduktions- und Beschaffungs-A.-G.
  •  Hartgummiersatz.
  •  Landesverein der chemischen Industriellen Ungarns.
  •  Gemeinsame Besprechung der Verbände der chemischen Industrie Oesterreichs und Ungarns.
  •  Hemmung der Einfuhr von Luxusleder.
  •  Die Ursachen des Ledermangels.
  •  Die Schonung des Papiervorrats.
  •  Einschränkung des Verkehrs mit optischen Artikeln.
  •  Bund Ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  An unsere Leser.
  •  Beschränkung der Inseratenaufnahme für den Pester Lloyd.
  •  Die ungarische Flugzeugindustrie.
  •  Mißbrauch bei Heereslieferungen.
  •  Beschränkung des Verkehrs von Militäruniformartikeln.
  •  Die Heereslieferungen der Schuhfabriken.
  •  Lieferung von Fußbekleidungen für Kriegsgefangene.
  •  Unentgeltliche Milchspeisen für arme Kinder.
  •  Für ,,Frühstück für die armen Schulkinder"
  •  Frühstück für die armen Schulkinder!
  •  Die Budapester Wohlfahrtzentrale.
  •  Die Ernährung armer Kinder.
  •  Verordnung des Bürgermeisters in bezug auf die Kriegsunterstützungen.
  •  Sterbende Mütter.
  •  Gerdauen in Ostpreußen, die Patenstadt der ungarischen Nation.
  •  Leidensgeschichte der Gläubigerschutzzentrale für die südöstlichen Okkupationsgebiete.
  •  Landessenat für Kriegsfürsorge.
  •  Kriegswaisenfürsorge.
  •  Für die Kinder.
  •  Eine Gartenbauschule für weibliche Kriegswaisen.
  •  Ungarische Kinder an der Adria.
  •  Die Hilfsaktion der ungarischen Regierung.
  •  Neue Studentenheime.
  •  Das König-Karl-Wohlfahrtwerk.
  •  König-Karl-Wohlfahrtwerk.
  •  Die Kinderbekleidungsaktion der Wohlfahrtzentrale.
  •  Die Hauptstadt für die heimkehrenden Kleingewerbetreibenden.
  •  Vortrag des Geheimrats Dr. Kaufmann.
  •  Dank und Anerkennung für Ungarn.
  •  Festsetzung der Kaffeepreise.
  •  Ungarns Kaffeeversorgung.
  •  Verkauf von Malzkaffee.
  •  Die Ausdehnung des Gesetzes der Preistreiberei auf Militärpersonen.
  •  Die Verordnung gegen Preistreiberei und Kettenhandel.
  •  Kriegsküchen.
  •  Die Zentralküche.
  •  Unsere Zita-Zentralküche.
  •  Etwas von den Wiener Kriegsküchen.
  •  Errichtung der Kriegsküchen in Budapest.
  •  Die Kriegsküchenaktion.
  •  Kriegsküchen.
  •  Die amerikanische Armee in Europa und der Schiffsraum.
  •  Die tschecho-slawische Armee.
  •  Die Generaloffensive der Entente.
  •  Die militärische Liquidierung des Krieges.
  •  Die ruhmvolle Haltung unserer Truppen an der Verdunfront.
  •  Die Lage auf dem italienischen Kriegs-schauplatz.
  •  Der tschecho-slowakische Staat.
  •  Heimarbeiten russischer Kriegsgefangenen.
  •  Ueber ungarische Baukunst.
  •  Der eiserne Ludendorff.
  •  Einweihung des Friedensbrunnens.
  •  Arbeiterdemonstration in der Hauptstadt.
  •  Ein Zuckerhandelsmonopol in Russisch-Polen.
  •  Der Preis des Zuckers im Kleinhandel.
  •  Keine deutsch-österreichische Zuckerkonvention.
  •  Vom deutschen Zuckermarkt.
  •  Regelung des Verkehrs ausländischen Zuckers.
  •  Requirierung von Zuckerrüben.
  •  Die Welterzeugung von Zucker.
  •  Rüben- und Rohrzucker im Wettbewerb.
  •  Die Zuckerkarten.
  •  Die neue Zuckerverordnung.
  •  Die Rübenzuckererzeugung der Monarchie.
  •  Der Krieg und die Zuckerversorgung der Schweiz.
  •  Die nächstjährige Zuckerversorgung.
  •  Die Zusammenlegung der Zuckerfabriken in Deutschland.
  •  Festsetzung der deutschen Zuckerpreise.
  •  Beteiligung an der Zuckerversorgung der Schweiz.
  •  Die neuen Zuckerpreise.
  •  Verordnungen über die Zuckerpreise und den Zuckerrübenanbau.
  •  Die Kohlenindustrie Ungarns im Weltkriege.
  •  Die Kohlenindustrie Ungarns im Weltkriege.
  •  Ungarische Allgemeine Kohlenbergbau-A.-G.
  •  Die Höchstpreise der preußischen Kohle.
  •  Die Kohlenfrage.
  •  Die Kohlenfrage.
  •  Die Bedeutung der Kohle in der Weltwirtschaft.
  •  Landes-Kohlenkommission.
  •  Die Kohlennot und die Theater.
  •  Die Kohlenfrage.
  •  Die Kohlenfrage.
  •  Generalversammlungen.
  •  Der Kohlenverkehr.
  •  Generalversammlungen.
  •  Die Holzzentrale.
  •  Die Holzzentrale.
  •  Der Kohlenmangel und seine Lehren.
  •  Die Kohlenzufuhr aus Oesterreich.
  •  Die Kohlenversorgung Ungarns.
  •  Die Kohlenversorgung Ungarns.
  •  Oesterreichischer kriegswirtschaftlicher Ausschuß.
  •  Die Finanzierung der deutschen Kohleneinfuhr nach der Schweiz.
  •  Der Kohlen- und Holzbedarf der Bäcker.
  •  Die Kohlenkarten.
  •  Das Brennholz.
  •  Ungarn und die österreichische Kohleneinfuhr.
  •  Die Kohlenversorgung Ungarns.
  •  Die Kohlenversorgung Ungarns.
  •  Ungarns Kohlenversorgung.
  •  Die Elektrizität im Dienste der landwirtschaftlichen Mehrproduktion.
  •  Die Kohlenfrage und die Gaswerke.
  •  Beitrag zur Kohlennot und Kohlenersparnis.
  •  Kohlenstatistik.
  •  Die Kohlenversorgung.
  •  Die ungarische Industrie und die Kohlenmisere.
  •  Die Kohlennot in Wien.
  •  Aus der Petroleumindustrie.
  •  Die Erdgasfrage.
  •  Eine Erdölleitung von Ploesti nach Oderberg?
  •  Volkswirtschaft.
  •  Ein deutsches Tabakmonopol in Sicht.
  •  Ein deutsches Tabakmonopol in Sicht.
  •  Unsere Feldherren im Gedicht.
  •  An mein Vaterland.
  •  Roter Klee.
  •  Das Lied von den wandelnden Glocken.
  •  Konferenz der Partei der nationalen Arbeit.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Sitzung des Abgeordnetenhauses.
  •  Ungarische Zollpolitische Zentrale.
  •  Die geheime Denkschrift der Unabhängigkeits-partei an den König.
  •  Gerüchte über den Grafen Julius Andrassy.
  •  Studienreise reichsdeutscher Journalisten in Ungarn.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Eine halbamtliche Verlautbarung.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Budapest, 9. August.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Besprechung des Ministerpräsidenten mit den oppositionellen Parteiführern.
  •  Die Besprechung des Ministerpräsidenten mit den oppositionellen Parteiführern.
  •  Eine Frage an die Opposition.
  •  Die Besprechungen des Ministerpräsidenten mit den oppositionellen Führern.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Anträge der Grafen Albert Apponyi und Julius Anbrassy.
  •  Gerüchte über ein Konzentrationskabinett.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Der Schriftenwechsel bezüglich der Konzentrationsversuche.
  •  Der Schriftenwechsel bezüglich der Konzentrationsversuche.
  •  ,,Les Hongrois."
  •  ,,Les Hongrois."
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Les Hongrois.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Graf Albert Apponyi
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Budapest, 5. September.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Die Frage der Einberufung des Reichsrates.
  •  Die Frage der Einberufung des Reichsrates.
  •  Staatsrechtliche Doktorfragen.
  •  Die Bewegung zur Flottmachung des österreichischen Parlaments.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Kriegstagung des Reichstages.
  •  Vertagung des Abgeordnetenhauses.
  •  Vertagung des Abgeordnetenhauses.
  •  Das Kleine Parlament.
  •  Wiener Brief.
  •  Freiherr v. Sarkotics über die bosnischen Interpellationen.
  •  Die Deutschösterreicher und Ungarn.
  •  Ein österreichischer Rip van Winkle.
  •  Geheimer Rat Johann v. Sändor gegen das radikale Wahlrecht.
  •  Die kroatische Wahlreform.
  •  Programmrede des Grafen Bela Serenyi.
  •  Die Garantien der Wahlrechtsreform.
  •  Justizminister Vazsonyi in Kaposvar.
  •  Die Politisierung der ausstrebenden bürger-lichen Schichten.
  •  Die Politisierung der ausstrebenden bürger-lichen Schichten.
  •  ,,Ist denn in Oesterreich alles erlaubt?"
  •  Die Deutschösterreicher und Ungarn.
  •  Kolonisation.
  •  Mehrproduktion und Verwaltung.
  •  Oesterreichische Probleme.
  •  Programmrede des Ministers Bela Földes.
  •  Die Erklärungen des Ministerpräsidenten Dr. Alexander Wekerle über Dalmatien.
  •  Sozialismus und Geheimdiplomatie.
  •  Parteikonferenzen.
  •  Oesterreichische Probleme.
  •  Vorstellung des kabinetts Wekerle im Magnatenhause.
  •  Vorstellung des Kabinetts Wekerle.
  •  Erklärungen des Ministerprästdenten Dr. Alexander Wekerle über die Heeresreform im Abgeordnetenhause.
  •  Budapest, 17. September.
  •  Die Deutschösterreicher und die tschechischen Forderungen.
  •  Die Reinkorporierung Dalmatiens.
  •  Die ungarische Wahlreform aus dem Gesichts-punkte der ganzen Monarchie.
  •  Die Rede des Grafen Ottokar Czernin.
  •  Graf Karolyis Schiedsgericht.
  •  Das siebenbürgische Problem und die siebenbürgischen Städte.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Die Herbsttagung des Reichstages.
  •  Die gemeinsame Armee.
  •  Die gemeinsame Armee.
  •  Die Lage in Oesterreich.
  •  Die Lage in Oesterreich.
  •  König Karl und die Wahl-rechtsfrage.
  •  Die Regierungskrise.
  •  Dringliche Interpellationen im Abgeord-netenhause.
  •  Baron Stefan Burian Minister des Aeußern.
  •  Das Dossier Clemenreaus.
  •  Die Kabinettskrise.
  •  Das neue Kabinett Wekerle und die Achtundvierziger Verfassungspartei.
  •  Der Kabinettsmechsel.
  •  Anmeldung des Rücktrittes des Kabinetts Wekerle im Abgeordnetenhause.
  •  Erklärungen des Ministers Prinzen Windisch- Graetz im Abgeordnetenhause.
  •  Interpellationstag im Abgeordneten-hause.
  •  Wichtige Besprechungen ungarischer Parteiführer in Wien.
  •  Zur innerpolitischen Lage.
  •  Die innerpolitische Tage.
  •  Ablehnung des Demissionsgesuches des Kabinetts Wekerle.
  •  Die innerpolitische Tage.
  •  Die Vorgänge in Ungarn.
  •  Budapest, 14. Oktobr.
  •  Ein geschichtlicher Augenblick im Abgeordnetenhause.
  •  Die Erklärungen des Ministerpräsidenten Dr. Alexander Wekerle im Abgeord-netenhause.
  •  Das unabhängige Ungarn auf Grund-lage der Personalunion.
  •  Budapest, 18. Oktober.
  •  Die Debatte über die Regierungs-erklärung.
  •  Das kaiserliche Manifest über die Neugestaltung Oesterreichs.
  •  Gemüse und Obst.
  •  Gemüse und Obst.
  •  Höchstpreise und Beschlagnahme von Mohn.
  •  Neue Höchstpreise für Grünzeug, Gemüse und Obst.
  •  Bosnischer Pflaumen- und Obsthandel.
  •  Neue Höchstpreise für Wickensamen.
  •  Die Lage der Obstkonservenindustrie.
  •  Neue Höchstpreise für Grünzeug, Gemüse und Obst.
  •  Die Maisentkeimung und Maisölerzeugung.
  •  Die Höchstpreise für Dörrpflaumen und Pflaumenmus.
  •  Sperre des Luzernekleesamens.
  •  Neue Höchstpreise für Gemüse und Obst.
  •  Die Milchversorgung des Publikums.
  •  Die Milchfrage.
  •  Einschränkung des Milchkonsums der Kaffeehäuser.
  •  Zunahme der Milchzufuhr.
  •  Neuerliche Festsetzung der Milchpreise und sonstige Verfügungen in bezug auf Milch und Milchprodukte.
  •  Eiermangel.
  •  Die ungarischen Parteien und die Weltlage.
  •  Die Debatte über die Regierungs-erklärung.
  •  Die Personalunion aus wirtschaftlichem Gesichtspunkte.
  •  Der Antrag des Grafen Michael Károlyi im Abgeordnetenhause.
  •  Budapest, 23. Oktober.
  •  Die Kabinettskrise.
  •  Budapest, 24. Oktober.
  •  Die Kabinettskrise.
  •  Die innerpolitische Krise.
  •  Krisen über Krisen.
  •  Die innerpolitische Krise.
  •  Bildung einer nationalen Regierung in Bosnien.
  •  Die ungarische Regierung verteidigt die Grenzen des Landes mit den Waffen !
  •  Berchtold und Czernin.
  •  Eine Nacht der revolutionären Umwälzung.
  •  Die innerpolitische Situation.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Bevorstehende Abdankung Kaiser und König Karls.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksstaat Ungarn.
  •  Der Volksbeschluß über die Errichtung der ungarischen Volksrepublik.
  •  An alle zivilisierten Nationen.
  •  Proklamierung des südslawischen Königtums.
  •  Der tschecho-slowakische Staat.
  •  Deutschösterreichische Geschichts-fälschungen.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die slowakische Frage.
  •  Wie die Revolution ausbrach ?
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Das Selbstbeftimmungsrecht der Völker und Rumänien.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die Volksrepublik Ungarn.
  •  Czernins Irrungen und Unterlassungen.
  •  Die finanziellen Fragen der Besitzreform.
  •  Offener Brief an den Chefredakteur des Pester Lloyd.
  •  Die Mahllöhne der Lohnmühlen.
  •  Der freie Maiseinkauf.
  •  Beschränkung der Getreide-Kopfquote in der Landwirtschaft.
  •  Die Kartoffelzufuhr.
  •  Requirierung der gesamten Getreideernte.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Regelung der Tarhonyaerzeugung.
  •  Die Requirierung von Mais.
  •  Die Brotversorgung der Soldaten.
  •  Not in Stärkeprodukten.
  •  Eine Regierungsverordnung über Maiskeime und Maisöl.
  •  Die Getreideversorgung der Entente.
  •  Die Getreideversorgung der Entente - Verstaatlichung der Einfuhr in England.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Getreidemonopol oder Getreidesteuer?
  •  Die Uebernahmspreise für requiriertes Getreide und Mais.
  •  Unsere Getreideversorgung und die Möglichkeit rumänischer Zufuhren.
  •  Die Getreideversorgung der Ente…
  •  Die Mühlenindustrie im Kriegsjahre 1916.
  •  Der Uebergang zur Friedenswirtschaft im Getreideverkehr.
  •  Die Kartoffelversorgung der Hauptstadt.
  •  Die Mehlversorgung der Hauptstadt.
  •  Neue Regelung der Mehlversorgung der Hauptstadt.
  •  Generalversammlungen.
  •  Generalversammlungen.
  •  Die Kartoffelkarten.
  •  Aufnahme des Getreide- und Mehlbestandes in Bulgarien.
  •  Regelung der Ausfolgung von Ersatz- und Tages-Brotkarten.
  •  Die Mehlversorgung der nach Oesterreich reisenden Sommerfrischler.
  •  Die Versorgung der Hauptstadt mit Kartoffeln.
  •  Bergmehl als Brotstreckungsmittel.
  •  Der Verschleiß von Weißmehl.
  •  Verkauf von Reis gegen Karten.
  •  Einige Bemerkungen zur Mühlenfrage.
  •  Die neuen Mehlkarten.
  •  Der Präsident des Volksernährungsamtes über die Mehlversorgung der Städte.
  •  Die Kartoffelversorgung.
  •  Die Kartoffelfrage.
  •  Die Kartoffelzufuhr.
  •  Kartoffeln und Kraut.
  •  Der Maisverkehr.
  •  Die Mehlversorgung der Bevölkerung im neuen Erntejahr.
  •  Die Kartoffeln.
  •  Die Mühlenindustrie in der neuen Kampagne.
  •  Die Semmeln.
  •  Regelung der Tätigkeit der Getreide-Uebernahmskommissionen.
  •  Der Verkauf von Mais.
  •  Die Kartoffeln.
  •  Die Kartoffeln.
  •  Konservierung des Nährwertes der Kartoffel.
  •  Die Kartoffelversorgung der Hauptstadt.
  •  Verschleiß von Weißbrot.
  •  Die Kleievorräte.
  •  Neuerliche Regelung der Herstellung und des Vertriebes von Hirsebrein und Rollgerste.
  •  Die Kartoffel- und Grünzeugversorgung.
  •  Die obligatorische Maisentkeimung.
  •  Der Mehlverschleiß.
  •  Die kommunistische Kundgebung in Wien.
  •  Die Kundgebung der Wiener Kommunisten.
  •  Reichskonferenz der Arbeiterräte Deutschösterreichs.
  •  Verhaltungsmaßregeln zum Schutze ge-gen epidemische Krankheiten.
  •  Die Militär-Beobachtungsstationen nach dem Kriege.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanilche Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die "Spanische Grippe''-eine einge-schleppte Negerkranheit?
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Ueber die Bakteriologie der spanischen Grippe.
  •  Tagesneuigkeiten.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Schutzmaßregeln gegen die Blattern.
  •  Kriegstuberkulose und Tuberkulosekrieg.
  •  Die dritte Tuberkulosetagung.
  •  Der Scharlach.
  •  Zum Kampf gegen die Geschlechtskrankheiten.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Eine Kundmachung des Bürgermeisters.
  •  Die spanische Grippe.
  •  Der dritte Kongreß des Vereins der ungari-schen Aerzte gegen die Tuberkulose.
  •  Der Krieg und die Tuberkulose.
  •  Das neue Veterinärgesetz.
  •  Geflügel- und Eierausfuhr aus Serbien nach Oesterreich-Ungarn.
  •  Einführung von Butterkarten.
  •  Die Fleischpreise.
  •  Der Geflügelmangel.
  •  Die Fleischpreise.
  •  Requirierung der Schweine.
  •  Die Fleischpreise.
  •  Der zweite fettlose Tag.
  •  Verschleiß von Speck.
  •  Die Zehn-Kronen-Fleischpakete.
  •  Die Margarinefrage in der Generalversammlung.
  •  Ausdehnung der Fleischaktion der Kriegsprodukten-A.-G.
  •  Beschränkung der Schweineschlachtung und Höchstpreise für Schweineprodukte.
  •  Die neuen Höchstpreise für Schweinefett, Schweinefleisch und Selchwaren.
  •  Regelung des Verkehrs von Hornvieh, Schafen und Ziegen.
  •  Mißbräuche beim Butterverschleiß.
  •  Die Fleischversorgung der Hauptstadt.
  •  Die Versorgung der Hauptstadt mit billigem Fleisch.
  •  Herabsetzung der behördlichen Fleischpreise.
  •  Angebliche Lieferung ungarischen Viehs für Oesterreich.
  •  Maßregelung der Fleischhauer.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die neue Ernte.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Neue Maximalpreise für Kochmehl.
  •  Der rumänische Getreidehandel.
  •  Die Kartoffelversorgung der Hauptstadt.
  •  Ein neues Verfahren der Brotherstellung.
  •  Ungarns Reisbau.
  •  Die Lebensmittelpreise.
  •  Die Sojabohne, eine Helferin in der Nahrungsnot.
  •  Höchstpreise für Pflaumen und Pflaumenprodukte.
  •  Stand der Weingärten.
  •  Der Verkehr und die Höchstpreise für Oelsaaten und deren Produkte.
  •  Die Hopfenernte 1916.
  •  Sperrung der Vorräte der heurigen Fechsung von Bohnen, Erbsen und Linsen.
  •  Regierungsverfügungen betreffend Rollgerste, Hirsebrei, Erbsen, Pferdebohnen und Futterrüben.
  •  Verschleiß der kommunalen Bohnen.
  •  Die Regelung der Rübenproduktion des Jahres 1917.
  •  Errichtung einer Pflaumenzentrale.
  •  Mangel an neuem Gemüse.
  •  Unkraut als Gemüse.
  •  Die Gemüseversorgung der Hauptstadt.
  •  Das Gemüse.
  •  Die Höchstpreise für Gemüse und Obst.
  •  Förderung der Repsproduktion.
  •  Obst als Volksnahrungsmittel.
  •  Neue Höchstpreise für Grünzeug, Gemüse und Obst.
  •  Die Obsternte in Serbien.
  •  Regelung des an die Milchproduzenten zu zahlenden Milchpreises.
  •  Budapester Zentralmilchhallen-Aktien-gesellschaft.
  •  Erhöhung der Milchpreise.
  •  Neuere Festsetzung der Milchpreise.
  •  Die Versehung der Hauptstadt mit Milch.
  •  Der kommunale Butterverschleiß.
  •  Der fettlose Tag und die Kaffeesieder.
  •  Regelung des Milchkartensystems.
  •  Die Sicherstellung der Milchverteilung.
  •  Das Zentral-Milchamt.
  •  Zur Milchfrage.
  •  Strenge Kontrolle der Milchkarten für Kranke.
  •  Die Milchlegitimationen.
  •  Die Verwendung von Kuhmilch und deren Produkten.
  •  Der Verkehr und die Verwendung der Milch und der Milchprodukte.
  •  Organisation der Eierausfuhr aus Ungarn.
  •  Die Eier-Einkaufspreise.
  •  Die Reorganisierung des Eierhandels.
  •  Die Eiereinkaufspreise.
  •  Die Milchversorgung der Hauptstadt.
  •  Der Kampf gegen die Geschlechtskrank-heiten.
  •  Preistreiberei mit Fett.
  •  Die Höchstpreise für Schweinefleisch und Selchwaren.
  •  Knappheit in Schweinen und Schweinefleisch.
  •  Regelung des Transports von Schweinen von Ungarn nach Oesterreich.
  •  Streik auf dem Wiener Borstenviehmarkt.
  •  Die Höchstpreise für Schweinefleisch.
  •  Die Viehzucht Serbiens.
  •  Verkauf von Innereien.
  •  Die Viehzucht Serbiens.
  •  Fettmangel in Wien.
  •  Volkswirtschaftliche Nachrichten.
  •  Erhöhung der Pferdefleischpreise.
  •  Die Schweinefettaktion der Hauptstadt.
  •  Budapester Fleischhandels-Aktiengesellschaft.
  •  Einschränkung des Schweineschlachtens und Höchstpreise für lebende Schweine und Schweinefett.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Vom Wiener Zentralviehmarkte.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Der erste fettlose Tag.
  •  Der erste fettlose Tag.
  •  Regelung des Fett- und Butterverkaufs.
  •  Graf Stefan Tißa über die Fettversorgung.
  •  Die Versorgung der Budapester Bevölkerung mit Fett.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die Fettaffäre bei der Polizei.
  •  Die Martinigänse in der Wiener Hofburg.
  •  Schadenersatz für siebenbürgisches Vieh.
  •  10.000 Kilogramm eingegrabene Braunschweigerwürste.
  •  Ungarische Oel- und Fettzentrale A.-G.
  •  Beschlagnahme von 8000 Kisten Sardinen.
  •  Konskription der Vorräte an Getreide, Mehl und Hülsenfrüchten.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Requisition der Maisvorräte.
  •  Die Brotkarten.
  •  Starker Rückgang der Weinpreise.
  •  Die Situation des ungarischen Weinmarktes.
  •  Staatssekretär Bottlik über die Aufgaben der Landwirtschaft.
  •  Der Ackerbauminister über die Bodenreform.
  •  Die Lage des Weinmarktes.
  •  Das bosnische Agrarproblem.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Zur Frage der wirtschaftlichen Verstümmelung Ungarns.
  •  Die Agrarreform.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelsbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Preisliste des kommunalen Lebensmittelbetriebes.
  •  Die Sicherung des Siebenbürger Viehstandes.
  •  Die Lage auf dem Weinmarkte.
  •  Die Lebensmittelpreise.
  •  Die Rayonierung des Lebensmittel.
  •  Konskription der Bevölkerung und Rayonierung.
  •  Der Preis der Weihnachtsbäume ist maximiert.
  •  Die Verteilung der neuen Lebensmittelkarten.
  •  Die neuen Lebensmittelkarten.
  •  Das Rayonierungssystem.
  •  Verwendung von Mais zur Spirituserzeugung.
  •  Verkauf von landwirtschaftlichen Maschinen auf Kredit.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Die Kaufleute für eine Revision der Rayonierungsverordnung.
  •  Die Regelung der Lebensmittelverteilung.
  •  Zehner-Kommission für Volksverpflegung.
  •  Ungarn und die österreichische Volksernährung.
  •  Die Tätigkeit des Landes-Volksernährungsrates.
  •  Fragen der Mehrproduktion.
  •  Vorträge über die Mehrproduktion.
  •  Der Antrag des Reichsritters v. Hohenblum.
  •  Rohstoff- und Lebensmittelmangel in der Schweiz.
  •  Der Wechsel in der Leitung des österreichischen Ernährungsamtes.
  •  Die Versorgung der Badegäste mit Lebensmitteln.
  •  Die Einfuhr aus der Ukraina.
  •  Materialökonomie.
  •  Die Warenausfuhr nach der Ukraina
  •  Getrocknete Nahrungsmittel.
  •  Ein wahres Wort über Ungarns Verhalten gegenüber Oesterreich in der Lebensmittelfrage.
  •  Konsumentenwünsche.
  •  Neue Lebensmittelkarten für den kleinen Mann.
  •  Wiener Ernährungskonferenzen bes Prinzen Windisch-Graetz.
  •  Interpellationstag im Abgeordnetenhause.
  •  Die Ernährungsverhältnisse der Hauptstadt.
  •  Krieg und Ernährung.
  •  Die Interpellation des Grafen Stefan Tißa über die Fragen der Volksernährung.
  •  Die Kompensationspolitik des Prinzen Ludwig Windisch-Graetz in der Volksernährung.
  •  Unbegründete Beschuldigungen gegen Beamte des Volksernährungsamtes.
  •  Alkoholverbot.
  •  An die in Budapest lebenden Wiener Damen.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Landes-Ackerbaukonferenz.
  •  Landes-Ackerbaukonferenz.
  •  Die Sicherung der landwirtschaftlichen Arbeiten.
  •  Der Wiederaufbau der serbischen Landwirtschaft.
  •  Gegenwart und Zukunft der ungarischen Pferdezucht.
  •  Amtlicher bosnischer Saatenstandsbericht.
  •  Die Holzproduktion und der Krieg.
  •  Enquete über die Mehrproduktion.
  •  Die Ursachen der ungenügenden Bodenerträge Ungarn.
  •  Banater Saatenstand.
  •  Regelung des Verkehrs in Knochen und Knochenprodukten.
  •  Stand der Weingärten.
  •  Landwirtschaftliche Mehrproduktion.
  •  Unsere Flußregulierung und die nassen Jahre.
  •  Die Ernte.
  •  Der Verkehr in Futterstoffen.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Eine Landesaktion im Interesse der Maisölerzeugung.
  •  Die Inverkehrsetzung von Garten- und Wirtschaftssaatgut.
  •  Die amerikanische Mißernte.
  •  Militärische Bebauung der Aecker.
  •  Die Ernte im Jahre 1916.
  •  Höchstpreise für Hanfsaatgut.
  •  Höchstpreise für Luzernersamen.
  •  Ungarns Hopfenanbau und Hopfenernte.
  •  Die Landwirte gegen die Zensur.
  •  Der Getreidebau Serbiens im Jahre 1916.
  •  Zur Agrarreform in Rumänien.
  •  Zur Generalversammlung des Landesverbandes ungarischer Grundpächter.
  •  Eine Zirkularverordnung über die Lohnmühlen.
  •  Der Gemüseanbau.
  •  Förderung der Schweinemastung.
  •  Versuchsinstitut für landwirtschaftliches Maschinenwesen.
  •  Surrogat für Schweinefutter.
  •  Der Haus- und Wirtschaftsgebrauch von Getreide.
  •  Die Wünsche der Landwirte.
  •  Die Versorgung mit Anbausamen.
  •  Daranyi über die aktuellen Fragen der Landwirtschaft.
  •  Volkszählung und Aufnahme der Saatfläche.
  •  Die Höchstpreise für Getreide und Industrieerzeugnisse.
  •  Der Uebergang zur Friedenswirtschaft im Getreideverkehr.
  •  Die Versorgung Europas mit künstlichen Düngemitteln und ihre Bedentung für die Ernteaussichten der nächsten Jahre.
  •  Der Uebergang zur Friedenswirtschaft im Getreideverkehr.
  •  Kulturaufgaben in Rumänien und im Gebiete des Vierbundes.
  •  Landwirtschaftliche Mehrproduktion - eine Organisationsfrage.
  •  Landwirtschaftliche Mehrproduktion.
  •  Landesversammlung der Landwirte.
  •  Die Klagen der Landwirte.
  •  Berliner Kriegsküchen.
  •  Feuilleton.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Der Gesetzentwurf über die Mißbräuche durch Preistreiberei.
  •  Der Gesetzentwurf über die Mißbräuche durch Preistreiberei.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Die Teuerungs-Enquete.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Zentralisierung der ausländischen Lebensmittel-Importe.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Zehnerkommission für Volksverpflegung.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Die Volksapprovisionierungskommission.
  •  Die Zentraleinkaufsgesellschaften in Bulgarien.
  •  Das norwegische Lebensmittelministerium.
  •  Die Lebensmittelfrage in der Türkei.
  •  Die Lebensmittelversorgung und die Fabriksindustrie.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Eine neue Approvisionierungszentrale.
  •  Einfuhrung von Lebensmittel-Zertifikaten.
  •  Zertifikate für die Einfuhr von Lebensmitteln.
  •  Die Ernährungsfragen.
  •  Kriegsprodukten-A.-G.
  •  Das Volksernährungsamt und die Hauptstadt.
  •  Errichtung und Organisation des Volksernährungsamtes.
  •  Das Volksernährungsamt und die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Kommunal-Angelegenheiten
  •  Der Stand der Approvisionierungsfragen in der Hauptstadt.
  •  Der Stand der Approvisionierungsfragen in der Hauptstadt.
  •  Aufnahme der Lebensmittelbestände und Zählung der Bevölkerung.
  •  Die neuerliche Requirierung.
  •  Der Stand der Approvisionierungsfragen in der Hauptstadt.
  •  Kriegs-Ernährungsfragen.
  •  Nahrungsmittel für Kartoffelschalen.
  •  Die Verteilung der konskribierten Lebensmittel in den Städten.
  •  Zehner-Kommission für Volksverpflegung.
  •  Knappheit und Teuerung der Lebensmittel in England.
  •  Die Fälschung von Lebensmitteln im Kriege.
  •  Bund ungarischer Landwirte.
  •  Rumänischer Wirtschaftsverband.
  •  Der Saatenstand und die Verwertung der neuen Ernte.
  •  Regenwetter und Saatenstand.
  •  Die Verwertung der neuen Ernte.
  •  Der Saatenstand und Getreideverkehr in Rumänien.
  •  Die Ernteaussichten.
  •  Fortschritte der Samenveredlung in Ungarn.
  •  Südungarischer Bauernverein.
  •  Die Verwertung der Ernte.
  •  Die Abwicklung der neuen Ernte.
  •  Aufreizung durch die Auslagen.
  •  Die Durchführungsinstruktion zur Verordnung über die Sperre und die Inanspruchnahme des Getreides.
  •  Die neue Getreidekampagne.
  •  Errichtung einer Futtermittel-Zentralkommission.
  •  Die Getreidenot der Entente und die zukünftigen Ernten.
  •  Das Defizit der Welternte im Jahre 1916.
  •  Die Verwertung der Ernte.
  •  Landesversammlung der Getreidehändler gegen die neue Ernteverordnung.
  •  Landesversammlung der Landwirte.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Hungersnotgefahr drängt die Entente zu schleunigem Friedensschluß.
  •  Die Getreide-Uebernahmskommissionen.
  •  Die Selbstversorgung in Getreide.
  •  Der Erntestand der befreiten Bukowina.
  •  Futterverkehrs-Aktiengesellschaft.
  •  Der Weinmarkt.
  •  Der Maisverkehr.
  •  Die Forstverhältnisse in Bosnien.
  •  Zur Requirierung des Brotgetreides.
  •  Zur Requirierung des Brotgetreides.
  •  Die Weinfechsung Dalmatiens.
  •  Höchstpreise für Futterrüben.
  •  Die Uebernahme der Getreideüberschüsse.
  •  Bund ungarischer Landwirte.
  •  Die Sperre der Futterrüben.
  •  Die Getreideausfuhr aus Rumänien.
  •  Anordnung der Getreiderequirierung im ganzen Lande.
  •  Neuerliche Getreiderequirierung.
  •  Eine Aktion im Interesse der landwirtschaftlichen Mehrproduktion.
  •  Regelung des Getreide-Wirtschaftsbedarfes.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Zur Frage der Elektrizitätsversorgung unserer Landwirtschaft nach dem Kriege.
  •  Getreide- und Futtermittelimport aus der Ukraina.
  •  Die heurigen Höchstpreise für landwirtschaftliche Produkte.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Getreideeinfuhr aus Rußland.
  •  Ein neues System staatlicher Getreideaufbringung im Kriege.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Aufbringung der neuen Getreideernte und das System Sedlmayr.
  •  Regierungsverordnungen über die Getreideernte.
  •  Die neue Ernteverordnung.
  •  Was wird das neue Erntejahr uns bringen?
  •  Die Getreideversorgung Deutschlands und Litauen.
  •  Staatliche Getreidelieferungsverträge.
  •  Graf Stefan Tißa über die Verwendung der neuen Ernte.
  •  Die Frage der Bodenpachtverträge.
  •  Der Getreideeinkauf der Unversorgten.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Wareneinfuhr in die Zentralmarkthalle.
  •  Höchstpreise für Gemüse- und Obstkon-serven.
  •  Aus- und Rückwanderung nach dem Kriege.
  •  Das brennendste Problem.
  •  Die Abnahme der Geburten.
  •  "Das unfruchtbare Budapest."
  •  Mutter- und Säuglingsschutz.
  •  Das brennendste Problem.
  •  Das brennendste Problem.
  •  das brennendste Problem.
  •  Das unfruchtbare Budapest.
  •  Bekämpfung der Säuglingssterblichkeit.
  •  Baron Kürthy über die aktuellen Approvisionierungsfragen.
  •  Die Zukunft der ungarischen Landwirtschaft.
  •  Ein Osterartikel des Grafen Stefan Tißa.
  •  Die Schäden der Volksernährung.
  •  Die Lebensmittelversorgung der Mannschaftspersonen.
  •  Vom Zentral Stadthause.
  •  Wirtschaftsrechnungen minderbemittelter Familien.
  •  Lebensmittelfragen in der Finanzkommission.
  •  Keine Erhöhung der Salzpreise.
  •  Vom Holzverwertungsamt.
  •  Lebensmittel-Einkaufszentrale der hauptstädtischen Angestellten.
  •  Die Maßnahmen des Oberstadthauptmanns gegen das Anstellen.
  •  Das Anstellen vor den Lebensmittelgeschäften.
  •  ,,Holzverwertungsamt."
  •  Das Anstellen vor den Lebensmittelgeschäften.
  •  Die neue Holzverordnung.
  •  Die Approvisionierung der Bevölkerung im Kriege.
  •  Beschränkung der Erzeugung von Spiritus aus Obst.
  •  Der neue Lebensmitteldiktator und unsere Volksernährungspolitik.
  •  Das Programm des neuen Präsidenten des Ernährungsamtes.
  •  Die Wirtschaftszustände Rumäniens.
  •  Deutschösterreichische Liebenswürdigkeiten.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Neue Lebensmittelverordnungen.
  •  Ungarische Landwirte in Rumänien.
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Gegen das Anstellen.
  •  Briefe zum Problem der Voksernährung.
  •  Neue Lebeusmittelverordnungen.
  •  Die österreichischen Beschwerden gegen die ungarische Lebensmittelpolitik.
  •  Das Bureau hat jetzt eine Statistik der auf Grund von Ausfuhrbewilligungen nach Sommerfrischen …
  •  Statistisches über die Lebensmittelausfuhr durch die Sommerfrischler.
  •  Lebensmittel-Höchstpreise in Belgrad.
  •  Eine Deputation von Konsumenten im Stadthause.
  •  Der Lebensmittelschmuggel nach Oesterreich
  •  Die Approvisionierung der Hauptstadt.
  •  Reorganisierung des Landes-Volksernährungsamtes.
  •  Zehner-Kommission für Volksernährung.
  •  Die Rayonierung des Lebensmittelverschleißes.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Mehl- und Brotkarten.
  •  Die Mehl- und Brotkarten.
  •  Ist das Klima des Alföld für die Steigerung der Brotgetreideernten ungünstig?
  •  Neue Regierungsverordnungen über den Getreide- und Mehlverkehr.
  •  Das Heilbrot.
  •  Das Heilbrot.
  •  Verkauf von Hirse.
  •  Erhöhung der Höchstpreise für Mais und Hülsenfrüchte.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft
  •  Landwirtschaft und Getreideverkehr.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Brotfrage und die wirtschaftliche Annäherung Oesterreich-Ungarns an Deutschland.
  •  Der Mehlbedarf der Sommerfrischler.
  •  Besichtigung der Getreide-Umschlagsplätze an der unteren Donau.
  •  Landwirtschaft und Getreideverkehr.
  •  Die Brotfrage und die wirtschaftliche Annäherung Oesterreich-Ungarns an Deutschland.
  •  Die Regierungsverordnung über die diesjährige Ernte.
  •  Die Verwertung der neuen Getreideernte.
  •  Die Brotkarten und die kommunale Brotfabrik.
  •  Gebäck ohne Hefe.
  •  Eine neue Getreideverordnung.
  •  Die Milchversorgung der Hauptstadt.
  •  Schleichhandel mit Eiern.
  •  Billigere Milch.
  •  Neuordnung der Eierverteilung.
  •  Die Milchversorgung der Kaffee-, Gasthäuser und Konditoreien.
  •  Erweiterung des Milchkartensystems.
  •  Erhöhung der Milchpreise.
  •  Regelung der Milchverteilung.
  •  Die Erhöhung der Milchpreise.
  •  Reorganisierung der Milchgenossenschaften.
  •  Die Fett- und Kartoffelversorgung.
  •  Eine Verfügung des Zentral-Milchamtes.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.
  •  Regelung der Ausfolgung von Milchanweisungen für Kranke.
  •  Unsere wirtschaftliche Zukunft im Orient.
  •  Auswärtige Wirtschaftspolitik, insbesondere die Handelspolitik vor und nach dem Kriege.
  •  Die neue Handhabung der Ein- und Ausfuhrgesuche.
  •  Deutschland und Ungarn nach dem Weltkriege.
  •  Bund Ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  Ungarisches Warenverkehrsbureau.
  •  Konferenz über die gewerbeschutzrechtlichen Friedensbedingungen.
  •  Landeskonferenz der Handelskammern.
  •  Budapester Handelsgremium.
  •  Landes-Industrieverein.
  •  Deutsch-österreichisch-ungarischer Wirtschaftsverband.
  •  Plenarversammlung der Budapester Handels-und Gewerbekammer.
  •  Nachklänge zur Budapester Tagung der Wirtschaftsverbände.
  •  Die gemeinsamen Exposituren der Warenverkehrszentralen in Budapest und Wien.
  •  Die wirtschaftlichen Verhandlungen der Schweiz mit Deutschland und Frankreich.
  •  Ueber die Feuersicherheit der Kriegsindustriebetriebe.
  •  Der Privatwarenverkehr Serbiens seit der Okkupation.
  •  Die Tariferhöhung der ungarischen Staatsbahnen und die Fabriksindustriellen.
  •  Kriegspatronage, Arbeiterschutz und Kriegsindustrie.
  •  Deutsche Zoll- und Eisenbahnpolitik einst und jetzt.
  •  Generalversammlung der Pester Lloyd-Gesellschaft.
  •  Generalversammlung der Pester Lloyd-Gesellschaft.
  •  Die Organisation des städtischen Bürgertums.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Landesversammlung der Handelskammern.
  •  Zur Landeskonferenz der ungarischen Handelskammern.
  •  Landeskonferenz der Handelskammern.
  •  Bund ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  Zur Budapester Tagung der Wirtschaftsverbände.
  •  Zur Tagung des Deutsch-Oesterreichisch-Ungarischen Wirtschaftsverbandes.
  •  Budapest, 23. Juni.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Versammlung der reisenden Kaufleute Deutschlands, Oesterreichs und Ungarns.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Armee und Zwischenhändler.
  •  Die finanzielle Lage der ungarischen Fabriksindustrie.
  •  Das Ungarische Warenverkehrsbureau.
  •  Eine Verordnung gegen den Kettenhandel.
  •  Eine Verordnung gegen den Kettenhandel.
  •  Die Ministerialverordnung gegen den Kettenhandel.
  •  Plenarversammlung der Budapester Handels-und Gewerbekammer.
  •  Zwischenstaatliche Rechtsbeziehungen auf dem Gebiete des gewerblichen Rechtsschutzes.
  •  Bund ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  Die Handelsbeziehungen zwischen Ungarn und Bulgarien.
  •  Die Beteiligung Ungarns an der ausländischen Rohstoffbeschaffung.
  •  Ungarische Kaufmannshalle.
  •  Reorganisation der k. u. k. Warenverkehrszentralen in Polen.
  •  Bund ungarischer Fabriksindustriellen.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Zur Reform der Handelskammergutachten.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Die Freiheit des wirtschaftlichen Verkehrs.
  •  Die Rohstoffversorgung nach dem Kriege.
  •  Die Rohstoffquote.
  •  Landwirtschaft und Industrie.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Budapester Handels- und Gewerbekammer im dritten Kriegsjahre.
  •  Westdeutsche Handelsübersicht.
  •  Die Aufteilung der Rohstoffe.
  •  Die dringendsten Fragen der Einfuhr nach dem Kriege.
  •  Aenderung der Geschäfts- und Bureaustunden.
  •  Ueber Krieg und Knabengeburten.
  •  Bevölkerungspolitik nach dem Kriege.
  •  Kolonisation.
  •  Sterbende Mütter.
  •  Zweiteilung der Sektion für Gesundheitswesen im Ministerium des Innern.
  •  Eine Aufgabe der ungarischen Gesellschaft.
  •  Staatlicher Mutter- und Säuglingsschutz.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Landesversammlung für Volksgesundheitswesen.
  •  Landesversammlung für Volksgesundheitswesen.
  •  Landesversammlung für Volksgesundheitswesen.
  •  Landesversammlung für Volksgesundheitswesen.
  •  Zur Frage der staatlichen Einflußnahme auf die Eheschließung.
  •  Sozialisierung der Versicherungsanstalten.
  •  Zur Sprachreinigung.
  •  Zur Sprachreinigung.
  •  Feuilleton.
  •  Verarmung des Ausdrucks.
  •  Die ,,Elektrische" als Fremdwortfreundin.
  •  Das Steuerfluchtgesetz.
  •  Die Pläne des Finanzministers bezüglich der Vermögensabgabe.
  •  Die Einkehr des Finanzministers.
  •  Die Vermögensabgabe-Enquete.
  •  Studien über die Vermögensabgabe.
  •  Die Kriegsgewinnsteuer der Gewerkschaften.
  •  Gesetz zur Verhinderung der Steuerflucht
  •  Die Erhöhung der Kriegsgewinnsteuer.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Die Vermögensabgabe-Enquete.
  •  Die Vermögensabgabe-Enquete.
  •  Reflexionen zur Enquete über die Vermögensabgabe.
  •  Eröffnung des türkisch-bulgarischen Sprachlehrkurses.
  •  Eröffnung des türkisch-bulgarischen Sprachlehrkurses.
  •  Eröffnung des türkisch-bulgarischen Sprachlehrkurses.
  •  Gegen die unnötige Erhöhung der Ausgaben für Schulbücher.
  •  Ungarische Akademie der Wissenschaften.
  •  Das ungarische Kolleg an der Leipziger Universität.
  •  Die Reform der Bürgerschulen.
  •  Zur Reform der Bürgerschule.
  •  Die Reform der Mädchenschule.
  •  Die Gesetzentwürfe über den Gymnasial- und Bürgerschulunterricht.
  •  Die Universitätshörerinnen und die Mittelschulreform.
  •  Das zweite Kriegsjahr der hauptstädtischen Schulen.
  •  Das zweite Kriegsjahr der hauptstädtischen Schulen.
  •  Der ungarische Lehrstuhl an der Berliner Universität.
  •  Bosnisches und orientalisches Seminar.
  •  Wiener Brief.
  •  Budapest, 28. August.
  •  Wiener Brief.
  •  Dalmatien.
  •  Hotels ausschließlich für Herren; mit bloß männlicher Bedienung.
  •  Das unhöfliche London.
  •  Worauf bernhen die Siegeshoffnungen der Entente?
  •  Die Fabriksindustrie und die Steuervorlagen.
  •  Die Kaufleute und die neuen Steuervorlagen.
  •  Enquete der Geldinstitute über die Steuervorlagen.
  •  Die Landwirte und die Steuervorlagen.
  •  Die Türkei im Weltkriege.
  •  Neue Regierungsvorlagen.
  •  Der Motivenbericht zur neuen Steuervorlage.
  •  Die Debatte über die Steuervorlagen im Abgeordnetenhaus.
  •  Die neue Steuervorlage
  •  Komplikationen der Erwerbsteuer III. Klasse.
  •  Vermögensabgabe und Währungsregulierung.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Volkswirtschaft.
  •  Vermögensabgabe und Besteuerungsgrundlage.
  •  Kommunal-Angelegenheiten.